Zum 100. Geburtstag von Arno Schmidt

Arno Schmidt


Vor hundert Jahren wurde der Schriftsteller Arno Schmidt in Hamburg geboren. Die Arno Schmidt Stiftung nimmt den 100. Geburtstag am 18. Januar 2014 zum Anlass für einen Abend zu Ehren des Autors, der nicht nur eine besondere Stellung in der jüngeren deutschen Literaturgeschichte einnimmt, sondern vielen auch als „Kultautor“ gilt.

Am 18. Januar feiert die Arno Schmidt Stiftung den 100. Geburtstag von Arno Schmidt und lädt zu einer Lesung im Haus der Patriotischen Gesellschaft in Hamburg ein. Mit dabei sind neun Bewunderer des aus der Hansestadt stammenden Schriftstellers: Dietmar Dath, Karen Duve, Christoph Hein, Reinhard Jirgl, Brigitte Kronauer, Roswitha Quadflieg, Christoph Ransmayr, Ingo Schulze und Uwe Timm. Die Autoren lesen von ihnen selbst gewählte Texte, Snapshots aus Arno Schmidts Werk, u.a. "Aus dem Leben eines Fauns", "Pocahontas", "Schwarze Spiegel" und "Trommler beim Zaren".

Alle Infos zur Lesung "Schmidt und Neun seiner Bewunderer:

Termin: 18.01.2014, 19:00 Uhr
Adresse: Haus der Patriotischen Gesellschaft, Trostbrücke 4-6, 20457  Hamburg
Preis: Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist allerdings unbedingt erforderlich bei der Patriotischen Gesellschaft (040/36 66 19 oder info[at]patriotische-gesellschaft.de)

Mitveranstalter von "Schmidt und Neun seiner Bewunderer" sind die Patriotische Gesellschaft, das Literaturhaus Hamburg und die Buchhandlung Felix Jud.

Mehr über die Arno Schmidt Stiftung >


Arno Schmidt und die Hansestadt:
Die Biographie Arno Schmidt in Hamburg

Die ersten vierzehn Jahre seines Lebens verbrachte Arno Schmidt im kleinbürgerlichen Hamburg-Hamm: eine Vorstadtexistenz, die immer wieder Eingang in sein Werk gefunden hat. Der vorliegende Band versammelt Arno Schmidts Schilderungen seiner Jugend, die ergänzt werden von den Erinnerungen seiner Schulkameraden und den sehr persönlichen Notizen seiner Mutter. Der zeitliche Bogen wird bis in die fünfziger Jahre gespannt: Die anschaulichen Schilderungen der Hamburg-Besuche des Autors in den fünfziger Jahren hat seine Frau Alice Schmidt in ihrem Tagebuch notiert. Abgerundet wird der Band von den großen Szenen aus Arno Schmidts Werk, die in Hamburg spielen. Mit zahlreichen, teils farbigen Abbildungen und Material aus unveröffentlichten Briefen und Tagebüchern.

Joachim Kersten: Arno Schmidt in Hamburg

Joachim Kersten (Hrsg.)
Arno Schmidt in Hamburg
ISBN 978-3-455-40345-9