Ankündigung: Diskussionsplattform zu Jaron Laniers Werk

Jaron Lanier diskutieren: Zur Diskussionsplattform von log.os und Hoffmann und Campe


Gemeinsam mit LOG.OS, einer Initiative für eine offene und neutrale Buchhandelsplattform, entwickelt HOFFMANN UND CAMPE zur Frankfurter Buchmesse 2014 eine Webanwendung zum Lesen und Kommentieren der zentralen Thesen des diesjährigen Friedenspreisträgers Jaron Lanier.


Jaron Lanier, der am 12. Oktober im Rahmen der Frankfurter Buchmesse mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels geehrt wird, gibt in seinem jüngsten Werk Wem gehört die Zukunft? einen profunden Einblick in die Funktionsweise digitaler Märkte und entlarvt das Trugbild der Gratiskultur im Netz.

Seine zentralen Thesen können ab dem 6. Oktober 2014 auf der Website www.wem-gehoert-die-zukunft.de direkt am Text kommentiert und diskutiert werden. Mit der Aktion möchten LOG.OS und HOFFMANN UND CAMPE auf die Themen Netzökonomie und Datensouveränität aufmerksam machen und ein Bewusstsein dafür schaffen, was mit unseren Daten im Netz geschieht – und was dies letzten Endes für die Gesellschaft bedeutet. Gleichzeitig soll sichtbar werden, wie durch die kollektive Nutzung digitaler Texte – Stichwort „Social Reading“ – ein Kontext aus zusätzlichen Informationen entsteht, der wertvoller ist als die Summe seiner Teile – und den es vor der Vereinnahmung durch internationale Großkonzerne zu schützen gilt. 

Wir bedanken uns bei Jaron Lanier für seine Zustimmung, Auszüge aus seinem Buch zu nutzen und bei LOG.OS für die Möglichkeit, aus den Thesen Jaron Laniers eine konkrete Anwendung abzuleiten.

log.os - die offene, unabhängige Plattform für den Buchhandel

Über LOG.OS

Der digitale Buchmarkt wird gegenwärtig von einzelnen Anbietern dominiert, die auf geschlossene, untereinander nicht kompatible technische Ökosysteme setzen. Eine Mitnahme der dort gekauften eBooks zu anderen Anbietern oder gar der eigenen Daten wie Lesezeichen, Anmerkungen oder Rezensionen ist nicht möglich. Ziel des LOG.OS Fördervereins ist der Aufbau einer vernetzten digitalen Bibliothek, die als neutrale Plattform, welche allein dem Allgemeinwohl verpflichtet ist, eine demokratische Beteiligung an den Prozessen von Wissensgenerierung, Sammlung und Nutzung gewährleistet und damit eine offene Wissen- und Informationsgesellschaft fördert.

Mehr über LOG.OS >

Jaron Lanier: Wem gehört die Zukunft?

Wem gehört die Zukunft?

Bietet die Digitalisierung die Chance, unsere Gesellschaft demokratischer zu machen? Oder ökonomisiert sie jeden unserer Lebensbereiche und befördert damit den Kapitalismus in seiner reinsten Form?

Der US-Autor, Informatiker und Unternehmer Jaron Lanier setzt sich diesem Spannungsfeld auseinander. In seinem jüngsten Buch “Wem gehört die Zukunft?” gibt er einen profunden Einblick in die Funktionsweise digitaler Märkte und entlarvt so das Trugbild der Gratiskultur im Netz.

Mehr zum Buch >