Constance de Salm

24 Stunden im Leben einer empfindsamen Frau

Roman

Autor:
Constance de Salm
Titel:
24 Stunden im Leben einer empfindsamen Frau
ISBN:
978-3-455-81185-8
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
22.07.2013
Übersetzung:
Claudia Steinitz
Verfügbarkeit:
lieferbar
4,99 (D)
4,99 (A)
6,00 (CH)
Ein neu zu entdeckendes literarisches Juwel. Als ihr Geliebter nach dem Konzert einer anderen etwas ins Ohr flüstert und zu ihr in die Kutsche steigt, ist die junge Dame entsetzt. "Mein Lieb, mein Engel, mein Leben, nichts als Aufruhr ist meine Seele, nichts als Verwirrung!", schreibt sie ihm, als sie zu Hause angekommen ist. Auf das erste Billett folgen tags darauf weitere glühende Briefe. Im Fieber der Eifersucht beschwört sie ihre einzigartigen Gefühle für ihn und fleht ihn an, sich nicht an ihrer Liebe zu versündigen. Doch der junge Fürst antwortet nicht. Stattdessen beginnt ein hartnäckiger Verehrer sie zu bedrängen … Constance de Salms Roman über eine gefühlvolle Frau erschien erstmals 1824 und beschwört auf bezaubernde Weise den Taumel der Liebe. Dass eine Autorin so mitreißend über weibliche Gefühle schreibt, war in der männlich bestimmten Literatur des frühen neunzehnten Jahrhunderts keineswegs selbstverständlich. An Aktualität hat der Roman nicht verloren: Eifersucht und die verrückte Liebe fühlen sich heute noch genauso an.
Autor:
Constance de Salm
Titel:
24 Stunden im Leben einer empfindsamen Frau
ISBN:
978-3-455-40589-7
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Pappband
Produktart:
Buch
Seiten:
128
Erscheinungsdatum:
19.08.2016
Übersetzung:
Claudia Steinitz
Verfügbarkeit:
lieferbar
16,00 (D)
16,50 (A)
21,50 (CH)
Eben noch waren sie ein liebendes Paar - im Glücksgefühl, füreinander bestimmt zu sein. Da sieht sie, wie ihr Geliebter nach dem Konzert zu einer anderen in die Kutsche steigt und in die Nacht davonfährt. Constance de Salms unsterblicher Briefroman über eine gefühlvolle Frau im Bann einer brennenden Eifersucht erschien erstmals 1824 und beschwört auf ergreifende Weise den Taumel der Liebe. »Mein Lieb, mein Engel, mein Leben, nichts als Aufruhr ist meine Seele, nichts als Verwirrung!« Sie weiß nicht, wie ihr geschieht, als ihr heimlicher Geliebter nach dem Konzert einer Dame etwas ins Ohr flüstert und anschließend zu dieser in die Kutsche steigt. Sie befürchtet das Schlimmste, voll brennender Eifersucht schreibt sie ihm einen Brief nach dem anderen und beschwört ihre einzigartigen Gefühle für ihn. Doch der junge Fürst antwortet nicht. Stattdessen beginnt ein hartnäckiger Verehrer, sie zu bedrängen …