Naomi Wood

Als Hemingway mich liebte

Autor:
Naomi Wood
Titel:
Als Hemingway mich liebte
ISBN:
978-3-455-40559-0
Verlagsbereich:
Belletristik
Einband:
Schutzumschlag
Produktart:
Buch
Seiten:
368
Erscheinungsdatum:
10.03.2016
Übersetzung:
Gerlinde Schermer-Rauwolf, Robert A. Weiß
Verfügbarkeit:
lieferbar
20,00 (D)
20,60 (A)
26,90 (CH)
Im Sommer 1926 fahren Hemingway und seine Frau Hadley von Paris in ihr Haus in Südfrankreich. Sie verbringen ihre Tage mit Schwimmen, Bridge, Drinks und Hadleys bester Freundin Pauline. Dass sie zugleich Hemingways Geliebte ist, scheint Mrs. Hemingway Nr. 1 in Kauf zu nehmen - vorerst. Bald ist klar: Weder sie noch Pauline wird die letzte Ehefrau sein.
Basierend auf Briefen und anderen authentischen Quellen beschwört Naomi Wood nicht nur die immer wieder scheiternden Ehen des Schriftstellers herauf, sondern auch die Atmosphäre in den Kreisen der Bohème jener Zeit. Eine tragische, herzzerreißende, großartig erzählte Geschichte über das Scheitern vierer Frauen an einem charismatischen Mann und erfolgreichen Schriftsteller.
Autor:
Naomi Wood
Titel:
Als Hemingway mich liebte
ISBN:
978-3-455-81387-6
Verlagsbereich:
Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
10.03.2016
Übersetzung:
Gerlinde Schermer-Rauwolf, Robert A. Weiß
Verfügbarkeit:
lieferbar
15,99 (D)
15,99 (A)
19,00 (CH)
Im Sommer 1926 fahren Hemingway und seine Frau Hadley von Paris in ihr Haus in Südfrankreich. Sie verbringen ihre Tage mit Schwimmen, Bridge, Drinks und Hadleys bester Freundin Pauline. Dass sie zugleich Hemingways Geliebte ist, scheint Mrs. Hemingway Nr. 1 in Kauf zu nehmen - vorerst. Bald ist klar: Weder sie noch Pauline wird die letzte Ehefrau sein.
Basierend auf Briefen und anderen authentischen Quellen beschwört Naomi Wood nicht nur die immer wieder scheiternden Ehen des Schriftstellers herauf, sondern auch die Atmosphäre in den Kreisen der Bohème jener Zeit. Eine tragische, herzzerreißende, großartig erzählte Geschichte über das Scheitern vierer Frauen an einem charismatischen Mann und erfolgreichen Schriftsteller.
Autor:
Naomi Wood
Titel:
Als Hemingway mich liebte
ISBN:
978-3-455-81387-6
Verlagsbereich:
Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
10.03.2016
Übersetzung:
Gerlinde Schermer-Rauwolf, Robert A. Weiß
Verfügbarkeit:
lieferbar
15,99 (D)
15,99 (A)
19,00 (CH)
Im Sommer 1926 fahren Hemingway und seine Frau Hadley von Paris in ihr Haus in Südfrankreich. Sie verbringen ihre Tage mit Schwimmen, Bridge, Drinks und Hadleys bester Freundin Pauline. Dass sie zugleich Hemingways Geliebte ist, scheint Mrs. Hemingway Nr. 1 in Kauf zu nehmen - vorerst. Bald ist klar: Weder sie noch Pauline wird die letzte Ehefrau sein.
Basierend auf Briefen und anderen authentischen Quellen beschwört Naomi Wood nicht nur die immer wieder scheiternden Ehen des Schriftstellers herauf, sondern auch die Atmosphäre in den Kreisen der Bohème jener Zeit. Eine tragische, herzzerreißende, großartig erzählte Geschichte über das Scheitern vierer Frauen an einem charismatischen Mann und erfolgreichen Schriftsteller.
Autor:
Naomi Wood
Titel:
Als Hemingway mich liebte
ISBN:
978-3-455-81387-6
Verlagsbereich:
Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
10.03.2016
Übersetzung:
Gerlinde Schermer-Rauwolf, Robert A. Weiß
Verfügbarkeit:
lieferbar
15,99 (D)
15,99 (A)
19,00 (CH)
  • »Das Buch ist glänzend recherchiert und klug komponiert.«
    Enneke Siedler, Lesart
  • »Naomi Woods Buch ist schön bunt, das bringt der Wechsel der Schauplätze mit sich.«
    Juliane Oelsner, Der Tagesspiegel, 26.06.2016
  • »Ein anrührender, sehr unterhaltsamer Ausflug in die Zwanziger Jahre des vorigen Jahrhunderts.«
    Gala, 23.06.2016
  • »Wunderbares Sommerbuch mit dem Flair der Bohème der 1920er- bis 1960er-Jahre!«
    Woman, 18.06.2016
  • »Wie es war, mit dem charismatischen Literaturgenie Bett und Bücher zu teilen, hat Autorin Naomi Wood in spannend schöne Worte verpackt.«
    Cosmopolitan
  • »Mit [...] Esprit gelingt es Naomi Wood, [...] die [...] unterschiedlichen Charaktere [...] zu trennen und die divergenten Emotionsfäden zu einem dichten Erzählteppich als "Fest fürs Leben" zu verweben.«
    Cindy Bleser, Luxemburger Wort, 11.06.2016
  • »Mitreißend bis zum bitteren Ende.«
    Brigitte, 08.06.2016
  • »Vier Geschichten von Liebe, Leidenschaft, Eifersucht und Verrat.«
    Neues Deutschland, 09.06.2016
  • »Sie fügt damit den reichhaltigen Veröffentlichungen über das Leben des Literaturnobelpreisträgers einen in dieser Form bislang weniger beachteten Blickwinkel hinzu.«
    Aachener Nachrichten, 07.06.2016
  • »Über das Zustandekommen und Scheitern der Ehen [...] hat sich die britische Autorin Naomi Wood [...] kluge Gedanken gemacht und in einen spannungsreichen Roman gegossen.«
    Reinhard Helling, Abendzeitung, 21.05.2016
  • »Basierend auf Briefen und anderen Quellen schildert Wood nicht nur die immer wieder scheiternden Ehen Hemingways, sondern auch die Atmosphäre in den Kreisen der Bohème.«
    Hallo München, 09.05.2016
  • »Exquisite[r] Roman [...], dem es gelingt, die bekannten Tatsachen zur fesselnden wie authentisch erscheinenden Vierfachgeschichte zu formen.«
    Wolfgang A. Niemann, Ostthüringer Zeitung, 14.05.2016
  • »Ein Lehrstück über den Umgang mit Genie und Machotum.«
    Style
  • »So lebendig wie authentisch.«
    Tina Rausch, Münchner Feuilleton, 01.04.2016
  • »Eine tragische, herzzerreißende, großartig erzählte Geschichte.«
    Pforzheimer Zeitung, 02.04.2016
  • »Hemingway [...] wird in diesem Buch auf eindringliche, wunderbare Weise dem Leser nahegebracht. Großartig!«
    Renate Pinzke, Hamburger Morgenpost - Plan 7, 31.03.2016
  • »Wie viel ist über dieses Thema geschrieben worden, und doch bringt der biografische Roman von Naomi Wood eine neue Perspektive.«
    Monika Melchert, Sächsische Zeitung, 02.04.2016
  • »Rundum gelungener Roman, der Zeitgeschichte mit Einzelschicksalen verbindet.«
    Donaukurier, 01.04.2016
  • »Kluge Erkenntnisse über das ewige Auf und Ab der Liebe.«
    Deutsche Welle Online, 20.03.2016
  • »Ein mitreißendes Porträt von vier Ehen und den Dämonen eines Schriftstellers.«
    Hamburger Abendblatt, 15.03.2016
  • »Herzzerreißend.«
    InStyle, 12.03.2016