Joana Osman

Am Boden des Himmels

Roman

Autor:
Joana Osman
Titel:
Am Boden des Himmels
ISBN:
978-3-455-00902-6
Verlagsbereich:
Atlantik - Belletristik
Einband:
Schutzumschlag
Produktart:
Taschenbuch
Seiten:
288
Erscheinungsdatum:
03.07.2020
Verfügbarkeit:
erscheint im Juli 2020
12,00 (D)
12,40 (A)
16,50 (CH)
Malek Sabateen, ein neunzehnjähriger Palästinenser mit dem Zorn eines Heiligen, dem Herzen eines Weisen und dem Verstand eines Kindes, besitzt eine besondere Fähigkeit. Durch seine Gabe gelingt es ihm, nicht nur die Menschen in seiner Umgebung zu beruhigen, sondern sie für einen Moment durch die Augen des Anderen, des Feindes, sehen zu lassen. In Israel, dem Heiligen Land, ist das jedoch gleichsam Wunder wie Bedrohung. Denn während die einen in ihm einen Engel sehen, schürt er bei den anderen Panik und Hass. Als Malek schließlich verhaftet wird, braucht es den Mut einer palästinensischen Journalistin, eines ausgefuchsten kleinen Jungen und eines bis über beide Ohren verliebten israelischen Doktoranden, um ihm zu helfen. Eine wunderbare Erzählung über die Magie der Freundschaft und die Kraft des Vertrauens.
  • »'Am Boden des Himmels' fesselt [...] auch durch eine schnörkellose Sprache, die aus dem Leben spricht. Die Entdeckung einer außergewöhnlichen Erzählstimme, eines - im schönen Wortsinn - außergewöhnlichen Buches.«
    Miriam Hefti, NZZ am Sonntag, 27.10.2019
  • »Sie macht Feinde zu Freunden, auch in ihrem Roman.«
    Martina Scherf, Süddeutsche Zeitung - Regional, 19.10.2019
  • »Joana Osman spielt in ihrem Buch mit Licht und Schatten und allen Schattierungen dazwischen und nimmt den Leser durch eindrückliche Beschreibungen der Schauplätze mit.«
    BR5 Interkulturelles Magazin, 11.08.2019
  • »Sanft und magisch erzählt Joana Osman in ihrem Debütroman (2019) davon, dass ein kleiner Augenblick der Furchtlosigkeit Welten überwinden kann.«
    Silke Sobotta, Stadt Spiegel, 16.11.2019
  • »In ihrem großartigen Debüt erzählt die Tochter eines palästinensischen Vaters und einer deutschen Mutter vom Alltagsleben in Israel, vom "ganz normalen Hass" der beiden Lager und wie Offenheit und Furchtlosigkeit Brücken bauen kann. Eine Geschichte, die Mut macht.«
    Bielefelder Magazin, 11.10.2019
  • »[Dieser Roman] steckt geradezu an mit seiner Magie und seinen sanft erzählten Geschichten über die Kraft und die Möglichkeit, die sich dem Menschen eröffnen, wenn er Wunder zulässt.«
    Tanja Neuburger, 59plus.de, 07.08.2019
  • »Ein Buch über ein Wunder? Ein Wunder von einem Buch!«
    Seminare für kreatives Schreiben Newsletter, 16.09.2019