Siegfried Lenz

Arnes Nachlaß

Autor:
Siegfried Lenz
Titel:
Arnes Nachlaß
ISBN:
978-3-455-04289-4
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Schutzumschlag
Produktart:
Buch
Erscheinungsdatum:
20.08.1999
Verfügbarkeit:
lieferbar
17,95 (D)
18,50 (A)
24,50 (CH)
"Arnes Nachlaß” ist die unergründliche Geschichte eines Jungen, der der Gegenwart nicht standhält. Und es ist ein psychologisches Mosaik, dessen Steine sich nach und nach zusammenfügen. "Sie beauftragten mich, Arnes Nachlaß einzupacken" - so beginnt Siegfried Lenz‘ neuer Roman. Hans, der Ich-Erzähler, kommt nicht umhin, die kleinen und großen Schätze zu sichten, die Arne Hellmer, mit dem er zwei Jahre lang ein Zimmer teilte, zurückließ. Jener Arne Hellmer, den Hans’ Eltern - nach einem schrecklichen Unglück - bei sich aufnahmen. Zwölf Jahre zählte Arne damals, dieser außergewöhnliche Junge, der finnische Vokabeln paukt, sich eine Ausgabe des "Don Quichote" zum Geburtstag wünscht und Mühe hat, Anschluß an seine Mitschüler, an Hans und dessen Geschwister zu finden. Siegfried Lenz, "der gelassene Beobachter des Lebens" (Marcel Reich-Ranicki), entwirft in ruhigen, atmosphärisch dichten Bildern das Psychogramm eines Jugendlichen, der das Unglück früh kennenlernte, sich nicht von den Beschäftigungen seiner Altersgenossen vereinnahmen läßt und gleichwohl nach Nähe und Geborgenheit sucht. "Wie ein Eindringling in seine Welt, seine Tränen, seine verborgenen Hoffnungen" sieht sich Hans und entfaltet, angeregt durch die Fundstücke des Nachlasses, Arnes Geschichte. Vor dem Hintergrund des Hamburger Hafens und seiner Werften gewinnt sein Leben nach und nach Kontur, in eindringlichen Rückblenden, getragen von einer Erzählhaltung, die das Geheimnis des Jungen behutsam ergründen möchte.
Autor:
Siegfried Lenz
Titel:
Arnes Nachlaß
ISBN:
978-3-455-81076-9
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
04.10.2012
Verfügbarkeit:
lieferbar
7,99 (D)
7,99 (A)
10,00 (CH)
"Sie beauftragten mich, Arnes Nachlaß einzupacken." Hans, der Ich-Erzähler, kommt nicht umhin, die kleinen und großen Schätze zu sichten, die Arne Hellmer, mit dem er zwei Jahre lang ein Zimmer teilte, zurückließ. Jener Arne Hellmer, den Hans’ Eltern - nach einem schrecklichen Unglück - bei sich aufnahmen. "Wie ein Eindringling in seine Welt, seine Tränen, seine verborgenen Hoffnungen" sieht sich Hans und entfaltet, angeregt durch die Fundstücke des Nachlasses, Arnes Geschichte. So gewinnt sein Leben nach und nach Kontur, in eindringlichen Rückblenden, getragen von einer Erzählhaltung, die das Geheimnis des Jungen behutsam ergründen möchte. "Was Lenz in diesem Bändchen erzählt, gehört zum Anrührendsten, das deutsche Autoren in diesem Jahrzehnt geschrieben haben." (Focus) Diese E-Book-Ausgabe von "Arnes Nachlaß" wird durch zusätzliches Material zu Leben und Werk Siegfried Lenz’ ergänzt.