Loki Schmidt

Auf dem roten Teppich

und fest auf der Erde

Autor:
Loki Schmidt
Titel:
Auf dem roten Teppich
ISBN:
978-3-455-50175-9
Verlagsbereich:
HoCa - Sachbuch
Einband:
Pappband mit SU
Produktart:
Buch
Seiten:
224
Erscheinungsdatum:
04.10.2010
Verfügbarkeit:
lieferbar
10,00 (D)
10,30 (A)
13,90 (CH)
"Mit Knicksen konnte ich nicht dienen." - Die Bilanz eines reichen Lebens. Wer packt dem Kanzler die Koffer, wenn er auf Reisen geht? Wie schmecken gekochte Pferdesehnen, die bei einem Pekinger Staatsbankett serviert werden? Was bietet man Jehan Sadat, die sich plötzlich zum Besuch im Reihenhaus ansagt? Mit Charme und Humor erzählt Loki Schmidt aus ihrem Leben - ob vor oder hinter den Kulissen der Macht. Aus einem Arbeiterhaushalt in die Welt der Mächtigen und Monarchen - Loki Schmidt, Frau eines bedeutenden Bundeskanzlers und Naturschützerin von Rang, erinnert sich: Wie änderte sich ihr Leben mit dem Eintritt ihres Mannes in die Politik? Welche Aufgaben musste sie als Gattin eines Ministers und Regierungschefs bewältigen? Was hat sie aus den Möglichkeiten gemacht, die sich ihr auf der Bühne der Öffentlichkeit boten? Sie hat viel zu erzählen - von Ellenbogenstößen der Ceausescus in die Rippen des Kanzlerpaares und übelriechenden Briefen an ihre Adresse, von Frikadellen à la Adenauer und einer aufmüpfigen Farah Diba am persischen Hof. Trotz allem Glanz und Gloria ist sich Loki Schmidt treu geblieben. "Ich bin immer noch stolz auf diese Tochter eines Werftarbeiters, mit der ich seit beinahe sieben Jahrzehnten verheiratet bin." Helmut Schmidt
Autor:
Loki Schmidt
Titel:
Auf dem roten Teppich
ISBN:
978-3-455-30719-1
Verlagsbereich:
HoCa - Sachbuch
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
07.10.2010
Verfügbarkeit:
lieferbar
9,99 (D)
9,99 (A)
12,00 (CH)
"Mit Knicksen konnte ich nicht dienen." - Die Bilanz eines reichen Lebens. Wer packt dem Kanzler die Koffer, wenn er auf Reisen geht? Wie schmecken gekochte Pferdesehnen, die bei einem Pekinger Staatsbankett serviert werden? Was bietet man Jehan Sadat, die sich plötzlich zum Besuch im Reihenhaus ansagt? Mit Charme und Humor erzählt Loki Schmidt aus ihrem Leben - ob vor oder hinter den Kulissen der Macht. Aus einem Arbeiterhaushalt in die Welt der Mächtigen und Monarchen - Loki Schmidt, Frau eines bedeutenden Bundeskanzlers und Naturschützerin von Rang, erinnert sich: Wie änderte sich ihr Leben mit dem Eintritt ihres Mannes in die Politik? Welche Aufgaben musste sie als Gattin eines Ministers und Regierungschefs bewältigen? Was hat sie aus den Möglichkeiten gemacht, die sich ihr auf der Bühne der Öffentlichkeit boten? Sie hat viel zu erzählen - von Ellenbogenstößen der Ceausescus in die Rippen des Kanzlerpaares und übelriechenden Briefen an ihre Adresse, von Frikadellen à la Adenauer und einer aufmüpfigen Farah Diba am persischen Hof. Trotz allem Glanz und Gloria ist sich Loki Schmidt treu geblieben. "Ich bin immer noch stolz auf diese Tochter eines Werftarbeiters, mit der ich seit beinahe sieben Jahrzehnten verheiratet bin." Helmut Schmidt
  • »Dieses Buch bietet noch einmal Gelegenheit, die Stimme einer Frau zu vernehmen, die fehlt: die Stimme von Loki Schmidt.«
    Denis Scheck, druckfrisch, ARD, 28.11.2010
  • »Sie ist uns allen so sehr ans Herz gewachsen, dass wir sie unendlich vermissen werden.«
    Lutz Mohaupt, Präsident der Bürgerschaft, Bild, 22.10.2010
  • »Sie war für mich eine ganz wichtige Person, immer aufrichtig, nie verletzend. Ehrlich, loyal, mit messerscharfem Verstand und großem Herzen.«
    Justus Frantz, Dirigent, Bild, 22.10.2010
  • »Eine bewundernswerte und starke Frau ist von uns gegangen. Mit Loki Schmidt verliert Hamburg eine großartige Persönlichkeit und Ehrenbürgerin, die auch international hohes Ansehen besitzt.«
    Olaf Scholz, Bild, 22.10.2010
  • »Auch wenn sie es vielleicht nicht so gern gehört hätte, war sie so etwas wie die Mutter alle Hamburger.«
    Ole von Beust, Bild, 22.10.2010
  • »Mit Loki Schmidt werde ich immer die Erinnerung an eine großartige Frau verbinden. Hanseatisch liebenswürdig, bestimmt und sehr spontan.«
    Reinhold Beckmann, Bild, 22.10.2010
  • »Helmut Schmidt, Hamburg und ganz Deutschland haben eine wunderbare Frau verloren. Sie war eine Lehrerin, deren Leben ihr bester Unterricht für uns alle war.«
    Bonner General-Anzeiger, 22.10.2010
  • »Sie stand sehr viel mehr auf der Erde als auf dem roten Teppich«
    Klaus von Dohnanyi, Deutschlandradio Kultur, 21.10.2010
  • »Loki Schmidt war eine sehr patente und warmherzige Frau mit klaren Überzeugungen.«
    Klaus von Dohnanyi, Die Welt, 23.10.2010
  • »Loki war eben gerade nicht Kanzlergattin, sie war die Gattin des Kanzlers.«
    Klaus von Dohnanyi, Die Welt, 23.10.2010
  • »Das letzte der im Hausverlag Hoffmann und Campe erschienenen Bücher von Loki Schmidt ist vielleicht ihr schönstes geworden - das Buch einer Künstlerin.«
    Christian Geyer, FAZ, 10.11.2010
  • »Loki Schmidt stand nie nur im Schatten ihres Mannes. Sie meisterte die gesellschaftlichen Verpflichtungen mit Selbstverständlichkeit, Selbstbewusstsein, Witz, Gelassenheit und viel Zigarettenqualm.«
    FAZ, 22.10.2010
  • »Für viele Hamburger war Loki Schmidt wie eine Mutter der Stadt. Sie war liebevoll und augenzwinkernd belehrend.«
    Ole von Beust, Hamburger Abendblatt, 22.10.2010
  • »Sie war wirklich in den Herzen der Menschen zu Hause.«
    Reinhold Beckmann, Hamburger Abendblatt, 22.10.2010
  • »Sie war eine stolze, bescheidene und vor allem kluge Frau.«
    Theo Sommer, Hamburger Abendblatt, 22.10.2010
  • »Loki Schmidt, eine Frau, auf die Hamburg stolz sein kann.«
    Hamburger Abendblatt, 01.11.2010
  • »Mit Charme und Humor erzählt Loki Schmidt […] aus ihrem Leben vor und hinter den Kulissen der Macht.«
    Hamburger Morgenpost, 10.10.2010
  • »Wir alle haben eine großartige Frau verloren. Wir trauern und wir sind stolz darauf, dass wir sie hatten.«
    Peter Schulz, ehemaliger Bürgermeister Hamburgs, Hamburger Morgenpost, 22.10.2010
  • »Loki hat sich nie verbiegen lassen. Sie war einfach eine tolle Frau!«
    Uwe Seeler, Hamburger Morgenpost, 02.11.2010
  • »Viel mehr als eine Kanzlergattin«
    Hessische Allgemeine, 22.10.2010
  • »Mit Charme und Humor zieht sie eine ganz persönliche Bilanz«
    InKultur, 04.12.2010
  • »Auf dem roten Teppich' […] könnte so populär werden wie derzeit ihr 91-jähriger Ehemann.«
    myself, 01.09.2010
  • »Loki Schmidt hat es geschafft, an der Seite des Politikers eine ganz eigene Lebensleistung zu erbringen. Eines ist sie auf jeden Fall: eine patente Frau.«
    Ostsee-Zeitung, 06.10.2010
  • »Helmut Schmidt gibt im neuen Buch seiner Frau Loki eine der bewegendsten Liebeserklärungen, die je ein Politiker veröffentlicht hat.«
    Sächsische Zeitung, 06.10.2010
  • »Sympathisch, gescheit, geradeaus, bodenständig - Loki Schmidt war auch im hohen Alter ein umworbener Star der Medien. Spritzig, mitunter keck, voller Lebenslust.«
    Schwarzwälder Bote, 22.10.2010
  • »Sie war eine faszinierende und spannende Persönlichkeit. Sie war blitzgescheit, ohne jemals hochnäsig zu sein. Und sie war eine eigensinnige Persönlichkeit.«
    Axel Jahn, Loki Schmidt Stiftung, Südkurier, 22.10.2010
  • »unaufgeregt, gradlinig, mit einem klaren Blick auf die Menschen und das Leben«
    Christoph Ahlhaus, Südkurier, 22.10.2010
  • »Sie war geradeheraus, hatte Witz und Herz. Wir werden sie vermissen.«
    Frank-Walter Steinmeier, Südkurier, 22.10.2010
  • »Mit ihrer unangestrengten Noblesse hat sie die Herzen der Menschen im In- und Ausland gewonnen.«
    Sigmar Gabriel, Südkurier, 22.10.2010
  • »Das jüngste Buch, das erst kürzlich erschienen ist, ist jetzt eine Art Vermächtnis.«
    Sz, 22.10.2010
  • »Für Loki Schmidt könnte der Spruch eigens erfunden worden sein, dass hinter jedem starken Mann eine starke Frau steht.«
    Sz, 23.10.2010
  • »Was als kurzweiliger Bericht von vor und hinter den Kulissen der Macht gedacht war, wird nun, kurz nach ihrem Tod, zu ihrem Vermächtnis.«
    vorwaerts.de, 01.11.2010