Petra Reski

Bei aller Liebe

Serena Vitales dritter Fall

Autor:
Petra Reski
Titel:
Bei aller Liebe
ISBN:
978-3-455-00157-0
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Schutzumschlag
Produktart:
Buch
Seiten:
320
Erscheinungsdatum:
18.07.2017
Verfügbarkeit:
lieferbar
20,00 (D)
20,60 (A)
26,90 (CH)
Ein neuer Fall für Serena Vitale! In Palermo wird ein deutscher Staatsanwalt ermordet aufgefunden – ausgerechnet auf dem Straßenstrich der Transvestiten. Serena Vitale will mit dem Fall nichts zu tun haben, schließlich nehmen afrikanische Schlepperbanden all ihre Zeit in Anspruch, denn am Elend der Flüchtlinge wollen viele verdienen. Doch der Staatsanwalt ermittelte in Deutschland gegen die Mafia, und Serena Vitale ist sonnenklar, dass es sich keinesfalls um ein Verbrechen aus Leidenschaft handelt. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als sich selbst in die Ermittlungen zu stürzen.
Autor:
Petra Reski
Titel:
Bei aller Liebe
ISBN:
978-3-455-00157-0
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Schutzumschlag
Produktart:
Buch
Seiten:
320
Erscheinungsdatum:
18.07.2017
Verfügbarkeit:
lieferbar
20,00 (D)
20,60 (A)
26,90 (CH)
  • »das jüngste, spannend-hintergründige Werk der Petra Reski dürfte die Bosse nicht milder stimmen.«
    Jürgen Eisenbrand, Tina Ellinger, Altmühl-Bote, 09.09.2017
  • »Der dritte Fall für Serena Vitale und ein spannender und mutiger Kriminalroman, der auch unangenehme Wahrheiten aufdeckt.«
    Die Wochenzeitung, 14.09.2017
  • »Petra Reski hat einen mutigen Roman geschrieben (...) Zum Fürchten gut und leider sehr realistisch.«
    Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 22.08.2017
  • »(...) ein spannender Kriminalroman, von dem man viel lernt - über das Geschäft mit Flüchtlingen, die Mafia und die verhändnisvole Verbindung nach Deutschland«
    Günter Keil, Staubinger Tagblatt, 05.08.2017
  • »Ein spannender und durchaus ironischer Krimi – bei Weitem nicht nur für Sizilien-Urlauber ein echtes Lese-Vergnügen mit herrlichen ›Anti-Helden‹.«
    Beate Rottgardt, Ruhr Nachrichten, 02.08.2017
  • »[Reski] verblüfft den Leser mit ihren kenntnisreichen Schilderungen«
    Axel Hill, Kölnische Rundschau, 01.08.2017
  • »Dieser Roman ist mutig. Er enthält unangenehme Wahrheiten und gibt verstörende Einblicke. (...) Reskis Romane sind stets umfassend recherchiert und erschreckend realistisch. (...)«
    Günter Keil, Abendzeitung München, 22.07.2017
  • »In ihrem neuen Roman Bei aller Liebe wird ein deutscher Staatsanwalt in Palermo ermordet - peinlicherweise auf dem Strich für Transvestiten. Ein Fall für Serena Vitale.«
    Focus, 17.07.2017
  • »Diese sympathisch unbotmäßige Ermittlerin weiß, dass die Mafia viele Gesichter hat.«
    Süddeutsche Zeitung
  • »Allerdings werden hier (...) nicht einfach ein interessanter Ort und eine (...) gewaltsam erfundene Krimihandlung zusammen gebracht (...): Vielmehr wird der Schauplatz realer Gewaltverbrechen zur Krimi-Kulisse umfunktioniert.«
    Kristina Maidt-Zinke, Süddeutsche Zeitung, 16.09.2017
  • »Wenn man mit Petra Reski spricht, kann sie für jede Szene ihres Romans drei Belege aus der Wirklichkeit anführen, die nur noch haarsträubender sind.«
    Iljoma Mangold, Die Zeit
  • »Die palermitische Staatsanwältin mit dem Hang zu scharfen Fragen und Heiligenfiguren ermittelt in jener ›Zwischenwelt‹, die ihre Schöpferin so penibel erforscht: Netzwerke aus Politikern, Unternehmern und Mafiosi also, die voneinander profitieren.«
    Frankfurter Allgemeine Zeitung