Tuomas Kyrö

Bettler und Hase

Roman

Autor:
Tuomas Kyrö
Titel:
Bettler und Hase
ISBN:
978-3-455-40374-9
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Pappband mit SU
Produktart:
Buch
Seiten:
320
Erscheinungsdatum:
14.03.2013
Übersetzung:
Stefan Moster
Verfügbarkeit:
lieferbar
19,99 (D)
20,60 (A)
26,90 (CH)
Eine Entdeckung aus Finnland: scharfsinnig, schräg und zum Schreien komisch. Der rumänische Bettler Vatanescu und der knapp dem Tod entronnene Hase, der eigentlich ein Kaninchen ist, ziehen auf der Suche nach dem Glück durch Finnland. Sie begegnen integrierten Vietnamesen, kriminellen Ukrainern, trinklustigen Saunagängern und überambitionierten Polit-Aktivisten. Eine grandiose Mischung aus Roadmovie, Sozialsatire und modernem Märchen. Tuomas Kyrö hat mit seinem Roman, der in elf Länder verkauft wurde, die Beststellerlisten gestürmt.
Autor:
Tuomas Kyrö
Titel:
Bettler und Hase
ISBN:
978-3-455-81105-6
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
14.03.2013
Übersetzung:
Stefan Moster
Verfügbarkeit:
lieferbar
15,99 (D)
15,99 (A)
19,00 (CH)
Eine Entdeckung aus Finnland: scharfsinnig, schräg und zum Schreien komisch. Der rumänische Bettler Vatanescu und der knapp dem Tod entronnene Hase, der eigentlich ein Kaninchen ist, ziehen auf der Suche nach dem Glück durch Finnland. Sie begegnen integrierten Vietnamesen, kriminellen Ukrainern, trinklustigen Saunagängern und überambitionierten Polit-Aktivisten. Eine grandiose Mischung aus Roadmovie, Sozialsatire und modernem Märchen. Tuomas Kyrö hat mit seinem Roman, der in elf Länder verkauft wurde, die Beststellerlisten gestürmt.
  • »Es ist vor allem Kyrös kühne Erzählkonstruktion, die überzeugt.«
    FAZ, 04.10.2013
  • »Reichlich gespickt mit satirischen Spitzen ist Bettler und Hase eine gelungene Milieustudie im Gewand eines modernen Märchens, die in Finnland wochenlang die Bestsellerliste anführte.«
    Sabine Tholund, Kieler Nachrichten, 16.10.2013
  • »Damit ist Kyrö ein so lustiger wie trauriger postmoderner Schelmenroman gelungen.«
    Elke Brüns, Der Tagesspiegel, 15.09.2013
  • »Grob und ruppig, verrückt und liebenswert fabuliert.«
    Simon Hadler, ORF, 25.06.2013
  • »Kyrö hat ein ebenso überwältigendes Talent, eine Geschichte liebenswert, urkomisch und mit tausend verrückten Einfällen zu erzählen. Ein modernes, schräges Märchen.«
    Annemarie Stoltenberg, NDR, 19.03.2013
  • »Hierzulande dürfte der schräg gestrickte Roman von Tuomas Kyrö wohl seine begeisterten Leser finden. Ziemlich schnell jedenfalls wächst einem der Antiheld Vatanescu ans Herz.«
    dpa, 09.04.2013
  • »Tuomas Kyrö schildert das Staunen und Wundern so liebevoll und komisch, dass seine Leser gleichzeitig lachen und mitfühlen.«
    Münchner Feuilleton, 13.04.2013
  • »Mit viel hintergründigem Mutterwitz.«
    Fuldaer Zeitung, 13.04.2013
  • »Turbulenter Roadmovie, dessen Held Vatanescu die Sympathie des Leser auf sich zieht.«
    Gabi Rüth, WDR 3, 17.04.2013
  • »Eine Art Schelmroman mit skurrilen Figuren; locker im Ton, gefällig auf der Erzähloberfläche, aber sich tiefer liegenden Wahrheiten nicht verschließend.«
    Thomas Andre, Hamburger Abendblatt, 24.04.2013
  • »Ein witziges Spiel mit Klischees und Vorurteilen, schildert amüsant Alltagsbeobachtungen aus einer veränderten Welt. Ein neuer Erzähltonfall - frisch, knapp, direkt und absolut lesenswert. «
    Britta Helmbold, Ruhrnachrichten, 21.04.2013
  • »Ein neuer Erzähltonfall - frisch, knapp, direkt und absolut lesenswert.«
    Britta Helmbold, Münstersche Zeitung, 22.04.2013
  • »Gespickt mit knacktrockenen Lebensweisheiten, irgendwo zwischen tiefer Philosophie und komplettem Quatsch.«
    XAVER Stadtmagazin, 01.05.2013