Das Wettangeln

Siegfried Lenz

Das Wettangeln

Illustriert von Nikolaus Heidelbach

Siegfried Lenz, Nikolaus Heidelbach (Illustrator)

Das Wettangeln

Illustriert von Nikolaus Heidelbach

Es ist ein besonderer Tag im kleinen Ort Thorshafen an der Ostsee: Das jährliche Wettangeln findet am See gleich hinter den Deichen statt. Nur durch einen Zufall nimmt der Erzähler daran teil und lernt Anja kennen. Gemeinsam angeln verbindet, macht aber auch müde. Eine vom Schilf verdeckte Stelle lädt zum Ausruhen ein, bis sich plötzlich die Angel strafft. Welcher Fisch hat angebissen, vielleicht ein Hecht oder gar ein Wels, der Herrscher des Sees? Am Ende des Tages feiern alle Thorsheimer gemeinsam: die Natur, das Leben, die Fische, das Meer und natürlich die Liebe, wobei nicht verraten sein soll, wie die Lehrerin Frau Laura es fertigbringt, zur Fischkönigin ernannt zu werden. Mit dieser letzten Geschichte hat Siegfried Lenz seinen Lesern über seinen Tod hinaus ein wunderbares Geschenk gemacht.
ISBN:
978-3-455-40548-4
Verlagsbereich:
Belletristik
Einband:
Gebunden
Produktart:
Buch
Seiten:
44
Erscheinungsdatum:
25.09.2015
Verfügbarkeit:
lieferbar
18,00 (D)
18,50 (A)
24,50 (CH)
ISBN:
978-3-455-81379-1
Verlagsbereich:
Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
23.10.2015
Verfügbarkeit:
lieferbar
2,99 (D)
2,99 (A)
4,00 (CH)
  • »Ein finales Stück liebenswürdiger Prosa hat dieser unbedingt ehrenwerte Schriftsteller alter Schule mit lauterem Herzen hinterlassen. Nikolaus Heidelbach illustrierte die Folge kleiner Szenen wunderbar in naiver Frische.«
    Michael Thumser, Frankenpost, 10.11.2015
  • »Ein Abschiedsgeschenk eines großen Schriftstellers.«
    Annemarie Stoltenberg, NDR, 25.09.2015
  • »Das ist eine letzte Essenz der Menschlichkeit, die Lenz aus unzähligen Wörtern destilliert hat.«
    Peter Pisa, Kurier, 30.09.2015
  • »"Wettangeln" zeigt den ganzen Lenz auf wenigen Seiten: seine tiefe Menschlichkeit und Nahbarkeit.«
    Thomas Andre, Hamburger Abendblatt, 29.09.2015
  • »Siegfried Lenz' letztes Geschenk an seine Leser.«
    Neue Westfälische Zeitung, 17.10.2015
  • » Die letzte Erzählung von Siegfried Lenz ist ein Kleinod.«
    Hamburger Abendblatt, 14.10.2015
  • »Es ist eine trügerisch einfache Geschichte, die dieser so menschenfreundliche Autor hier erzählt, kinderleicht und doch tief wie der See, an dem er spielt.«
    Christopher Schmidt, Sz
  • »Für langjährige Leser von Lenz ist es eine berührende freude, den Band in Händen zu halten, zu lesen und zu betrachten. Denn die wunderschönen Illustrationen von Heidelbach korrespondieren unmittelbar mit dem Text und geben ihm eine märchenhaft-magische Aura.«
    Matthias Hoenig, dpa, 24.09.2015
  • » Dieser letzte Wurf ist ein echter Lenz, ein unerwartetes Geschenk.«
    Julika Pohle, Welt kompakt, 08.10.2015