James Runcie

Die Schrecken der Nacht

Grantchester-Mysteries Teil II

Autor:
James Runcie
Titel:
Die Schrecken der Nacht
ISBN:
978-3-455-17140-2
Verlagsbereich:
Atlantik - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
11.04.2017
Übersetzung:
Renate Orth-Guttmann
Verfügbarkeit:
lieferbar
15,99 (D)
15,99 (A)
19,00 (CH)
Ein Professor ist vom Dach der Kapelle des King’s College in Cambridge gestürzt, das Studio eines Fotografen geht in Flammen auf, und der beste Werfer des örtlichen Cricket-Teams wird während eines Spiels vergiftet. Pfarrer Sidney Chambers – Detektiv wider Willen – ist gut beschäftigt. Obendrein muss er sich noch der existenziellen Frage widmen, wen er nun heiraten soll: seine glamouröse Jugendfreundin Amanda oder die hinreißende Witwe Hildegard? Um sich alles in Ruhe zu überlegen, reist er nach Deutschland, doch auch hier findet er keine Muße, denn schon bald gerät er in die politischen Wirren rund um den Bau der Berliner Mauer.
Autor:
James Runcie
Titel:
Die Schrecken der Nacht
ISBN:
978-3-455-60058-2
Verlagsbereich:
Atlantik - Belletristik
Einband:
Gebunden
Produktart:
Buch
Seiten:
368
Erscheinungsdatum:
11.04.2017
Übersetzung:
Renate Orth-Guttmann
Verfügbarkeit:
lieferbar
20,00 (D)
20,60 (A)
26,90 (CH)
Ein Professor ist vom Dach der Kapelle des King’s College in Cambridge gestürzt, das Studio eines Fotografen geht in Flammen auf, und der beste Werfer des örtlichen Cricket-Teams wird während eines Spiels vergiftet. Pfarrer Sidney Chambers – Detektiv wider Willen – ist gut beschäftigt. Obendrein muss er sich noch der existenziellen Frage widmen, wen er nun heiraten soll: seine glamouröse Jugendfreundin Amanda oder die hinreißende Witwe Hildegard? Um sich alles in Ruhe zu überlegen, reist er nach Deutschland, doch auch hier findet er keine Muße, denn schon bald gerät er in die politischen Wirren rund um den Bau der Berliner Mauer.
  • »Bei James Runcies Büchern kann man, ohne mit der Wimper zu zucken, von großartiger englischer Literatur reden.«
    Elke Rossmann, Eschborner Stadtmagazin, 05.07.2017
  • »Mit einem wohligen Seufzer lässt man sich in seinen Sessel sinken und verfolgt, wie Sidney die Welt wieder in Ordnung bringt.«
    Frankfurter Rundschau
  • »Nur ein Narr könnte Sidney widerstehen.«
    Kirkus Review