Ben Marcus

Flammenalphabet

Autor:
Ben Marcus
Titel:
Flammenalphabet
ISBN:
978-3-455-40370-1
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Pappband mit SU
Produktart:
Buch
Seiten:
432
Erscheinungsdatum:
13.08.2012
Übersetzung:
Thomas Melle
Verfügbarkeit:
lieferbar
22,99 (D)
23,60 (A)
29,90 (CH)
"Am Anfang war das Wort - und das Wort tötete": Ein literarisches Epos über eine Welt, in der die Sprache der Kinder ihre Eltern umbringt. Zuerst sind es nur die Juden, bald schon trifft es jeden: Die Sprache der Kinder wird für Erwachsene unerträglich, sie macht krank und tötet. Claire, Sams Frau, ist bereits schwer erkrankt und erträgt die Nähe ihrer Tochter Esther nicht mehr, die sie über alles liebt. Unaufhaltsam breitet sich die Epidemie aus, Panik greift um sich, und die letzten Radiosendungen verkünden, dass die Menschen ihre Kinder und Häuser verlassen, um in die Wildnis zu fliehen. Als Claire kurz vor dem Zusammenbruch steht, scheint auch ihnen kein anderer Ausweg zu bleiben, aber am Vorabend ihres Aufbruchs verschwindet Claire, und Sam macht sich auf den Weg, um ein Heilmittel zu finden. Dabei gerät er in eine gefährliche Schattenwelt. Ben Marcus erzählt ebenso brillant wie literarisch funkelnd von der Macht der Familie, zu lieben und zu zerstören. "Ben Marcus hat ungeheures Talent, dies ist ein traumwandlerischer, eindrucksvoller Roman." New York Times "Ben Marcus gehört zu der außergewöhnlichsten Art von Schriftstellern: Nämlich ein absolut notwendiger. Es ist nicht mehr möglich, sich die literarische Welt und damit die Welt selbst ohne seine mutigen Bücher vorzustellen." Jonathan Safran Foer
Autor:
Ben Marcus
Titel:
Flammenalphabet
ISBN:
978-3-455-81046-2
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
16.08.2012
Übersetzung:
Thomas Melle
Verfügbarkeit:
lieferbar
17,99 (D)
17,99 (A)
22,00 (CH)
"Am Anfang war das Wort - und das Wort tötete": Ein literarisches Epos über eine Welt, in der die Sprache der Kinder ihre Eltern umbringt. Zuerst sind es nur die Juden, bald schon trifft es jeden: Die Sprache der Kinder wird für Erwachsene unerträglich, sie macht krank und tötet. Claire, Sams Frau, ist bereits schwer erkrankt und erträgt die Nähe ihrer Tochter Esther nicht mehr, die sie über alles liebt. Unaufhaltsam breitet sich die Epidemie aus, Panik greift um sich, und die letzten Radiosendungen verkünden, dass die Menschen ihre Kinder und Häuser verlassen, um in die Wildnis zu fliehen. Als Claire kurz vor dem Zusammenbruch steht, scheint auch ihnen kein anderer Ausweg zu bleiben, aber am Vorabend ihres Aufbruchs verschwindet Claire, und Sam macht sich auf den Weg, um ein Heilmittel zu finden. Dabei gerät er in eine gefährliche Schattenwelt. Ben Marcus erzählt ebenso brillant wie literarisch funkelnd von der Macht der Familie, zu lieben und zu zerstören. "Ben Marcus hat ungeheures Talent, dies ist ein traumwandlerischer, eindrucksvoller Roman." New York Times "Ben Marcus gehört zu der außergewöhnlichsten Art von Schriftstellern: Nämlich ein absolut notwendiger. Es ist nicht mehr möglich, sich die literarische Welt und damit die Welt selbst ohne seine mutigen Bücher vorzustellen." Jonathan Safran Foer
  • »Ein grandioser Thriller.«
    Harald Staun, FAS, 13.08.2012
  • »Sehr anspielungsreich, rätselhaft, surreal und düster. Kein Buch für die hellen Tage, aber zweifellos eines, dessen Deutungsfährten mitten in die Gegenwart führen.«
    Jens-Christian Raabe, Sz, 09.10.2012
  • »ein sprachphilosophischer Katastrophenroman [...] Daran gemessen, wie sehr dieser Roman einen dazu zwingt, neue ästhetische Kategorien zu erfinden, ist Flammenalphabet ein literarisches Ereignis.«
    Florian Keller, Tagesanzeiger, 17.11.2012
  • »ein literarisch anspruchsvoller Science-Fiction-Thriller«
    Gerrit Bartels, Deutschlandradio, 29.08.2012
  • »eine viel gelobte Mischung aus biblischen Untergangsmythen und Stephen King«
    Sonntagszeitung, 30.09.2012
Downloads