Wolfgang Niedecken

Für 'ne Moment

Autobiographie

Autor:
Wolfgang Niedecken
Titel:
Für 'ne Moment
ISBN:
978-3-455-50177-3
Verlagsbereich:
HoCa - Sachbuch
Einband:
Pappband mit SU
Produktart:
Buch
Seiten:
528
Erscheinungsdatum:
04.03.2011
Verfügbarkeit:
lieferbar
24,00 (D)
24,70 (A)
32,50 (CH)
"Ich wollte immer Musik machen, die die ganze Welt einschließt." Wolfgang Niedecken "... und was in der Gegenwart einzelne Momente sind, ordnet sich in der Erinnerung zu einer Geschichte, die unerschütterlich behauptet: Das bist du, das ist dein Leben ..." Ein bewegtes Leben als bildender Künstler, Songwriter und Sänger, der politische Wachsamkeit mit humanitärem Engagement verbindet. Niedecken erzählt. Von einer Kindheit zwischen Trümmern im Nachkriegs-Köln. Vom katholischen Internat und der Rebellion gegen Autoritäten. Von der Malerei, den Ausstellungen und der New Yorker Kunstszene der siebziger Jahre. Von den Triumphen mit BAP. Vom Unterwegssein, von Krisen und dem unbedingten Willen, weiterzumachen. Von Wendepunkten, Zufällen und ein wenig Glück. Von der Begegnung mit Heinrich Böll und der Zusammenarbeit mit Wim Wenders. Von den geplatzten Konzerten in der DDR und den Auftritten in China und Nicaragua. Von Afrikareisen an der Seite Horst Köhlers, von Hilfsprojekten und dem Mut der Verzweiflung. Niedecken erzählt - gegenwärtig und nah, intensiv, ehrlich und voller Poesie.
Autor:
Wolfgang Niedecken
Titel:
Für 'ne Moment
ISBN:
978-3-455-85119-9
Verlagsbereich:
HoCa - Sachbuch
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
17.12.2013
Verfügbarkeit:
lieferbar
12,99 (D)
12,99 (A)
16,00 (CH)
"Ich wollte immer Musik machen, die die ganze Welt einschließt." Wolfgang Niedecken "... und was in der Gegenwart einzelne Momente sind, ordnet sich in der Erinnerung zu einer Geschichte, die unerschütterlich behauptet: Das bist du, das ist dein Leben ..." Ein bewegtes Leben als bildender Künstler, Songwriter und Sänger, der politische Wachsamkeit mit humanitärem Engagement verbindet. Niedecken erzählt. Von einer Kindheit zwischen Trümmern im Nachkriegs-Köln. Vom katholischen Internat und der Rebellion gegen Autoritäten. Von der Malerei, den Ausstellungen und der New Yorker Kunstszene der siebziger Jahre. Von den Triumphen mit BAP. Vom Unterwegssein, von Krisen und dem unbedingten Willen, weiterzumachen. Von Wendepunkten, Zufällen und ein wenig Glück. Von der Begegnung mit Heinrich Böll und der Zusammenarbeit mit Wim Wenders. Von den geplatzten Konzerten in der DDR und den Auftritten in China und Nicaragua. Von Afrikareisen an der Seite Horst Köhlers, von Hilfsprojekten und dem Mut der Verzweiflung. Niedecken erzählt - gegenwärtig und nah, intensiv, ehrlich und voller Poesie.
  • »Kein simpler Rückblick, vielmehr eine kraftstrotzende Bestandsaufnahme.«
    Aachener Zeitung
  • »Erinnerungen an bewegte Zeiten werden lebendig.«
    Badische Zeitung 
  • »… gegenwärtig und nah, intensiv, 'jraaduss' und voller Poesie«
    Belgischer Rundfunk
  • »… einfach rührend. «
    Bild am Sonntag
  • »Niedecken erzählt - gegenwärtig und nah, intensiv, 'jraaduss' und voller Poesie.«
    Bayerisches Fernsehen, 21.03.2011
  • »… ehrlich und voller Poesie.«
    Coupé
  • »… beeindruckende Biografie.«
    Der neue Tag
  • »Ein nicht nur überaus informativer, aufschlussreicher und im besten Sinne unterhaltsamer Erzählroman, sondern auch eine Dokumentation der deutschen Kulturszene der letzten Jahrzehnte.«
    Deutschlandradio Kultur
  • »Das Buch erklärt, wie er wurde, was er ist: der Sänger aus Köln mit dem abseitigen Dialekt, der trotzdem überall ins Herz geschlossen wurde.«
    Die Welt
  • »Ein Buch wie ein langes Gespräch unter Freunden.«
    Express
  • »Seine Autobiographie ist ein Buch, in dem ein über Jahrzehnte erfolgreicher Rockmusiker ohne Starallüren sein Lebensgefühl und das seiner Generation auf den Punkt bringt.«
    Frankfurter Neue Presse
  • »Ehrlich, direkt aber auch voller Poesie und Humor.«
    Fuldaer Zeitung
  • »Ein Road-Movie mit geschickter Bildführung, außergewöhnlicher Dramaturgie, überraschendem Einstieg.«
    Giessener Allgemeine
  • »Für alle Kölner und Niedecken-Fans und solche, die beides werden wollen.«
    Kölner Illustrierte, 01.05.2011
  • »… spannend.«
    Kölnische Rundschau
  • »… stattliche Autobiografie.«
    Main-Post
  • »Eine fesselnde Lebensgeschichte«
    Melodie & Rhythmus
  • »… immer glaubhaft und ohne nachzutreten.«
    Mitteldeutsche Zeitung
  • »Niedecken erzählt, heiter bis nachdenklich, nicht nachtragend oder nachkartend, sehr atmosphärisch.«
    Neue Presse Hannover
  • »Es ist der bescheidene und im besten Sinne unprätentiöse Erzählstil, der Niedeckens Erinnerungen zur vergnüglichen Lektüre macht.«
    neues deutschland
  • »Stattliche Biografie.«
    Nürnberger Nachrichten
  • »Für 'ne Moment' ist ein Lesebuch für Fans, das nicht nur von Niedecken erzählt, sondern auch viel über die Menschen, denen er begegnet ist.«
    Oranienburger Generalanzeiger, 23.04.2011
  • »Niedeckens Autobiografie hat Stil«
    Osnabrücker Zeitung
  • »… die Autobiografie vermittelt sehr präzise das Lebensgefühl der Beat-Ära, der Aufbruch der Babyboomer in eine Welt mit neuen Ideen, Gefühlen und Werten.«
    Reutlinger General-Anzeiger
  • »Niedeckens Worte berühren«
    Rhein-Zeitung
  • »bildhaft und atmosphärisch dicht.«
    Schädelspalter
  • »Gut zu lesen …«
    Schwäbische Zeitung
  • »… sehr spannend, und ist flüssig geschrieben …«
    Schwarzwälder Bote
  • »informativ und lesenwert …«
    Stadtblatt Osnabrück, 01.05.2011
  • »Was soll man sagen? Keine Stimme ist wie seine.«
    taz
  • »Wer das Buch liest, wird ihn lieben …«
    TOP Magazin Köln, 01.05.2011
  • »… kunstvoll komponierter Entwicklungsroman«
    Trierischer Volksfreund
  • »… literarisch verdichtete Künstlerbiografie …«
    Westfalen-Blatt
  • »Niedecken und sein Co-Autor fanden in die Idealspur, um anrührend, aufrichtig und auch lustig das Leben zu feiern. [...] Ein Buch, das man wie einen Roman verschlingt.«
    Werner Hülsmann, Osnabrücker Zeitung, 15.09.2013