Michaela Karl

"Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen."

Maeve Brennan. Eine Biographie

Autor:
Michaela Karl
Titel:
"Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen."
ISBN:
978-3-455-00576-9
Verlagsbereich:
HoCa - Sachbuch
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
01.04.2019
Verfügbarkeit:
lieferbar
16,99 (D)
16,99 (A)
21,00 (CH)
New York City, 1955. High Heels klackern auf der 5th Avenue. Im Kleinen Schwarzen, mit Perlenkette und Beehive ist Maeve Brennan auf dem Weg in den New Yorker. Sie ist ein Star ihrer Zeit, gefeierte Autorin und New Yorks Mode-Ikone. Angeblich dient sie sogar als Vorbild für die weltberühmte Figur der Holly Golightly in Truman Capotes Breakfast at Tiffany’s. Ihr Leben ist perfekt. Doch ihr Lebensmotto lautet nicht umsonst: »Bis zum Chaos ist es nur ein kleiner Schritt ...« Irland und ihre revolutionären Eltern hat Maeve Brennan hinter sich gelassen, ebenso wie eine turbulente Affäre mit Charles Addams, dem Kopf hinter der Addams Family. Die Stelle als Moderedakteurin bei Harper's Bazaar in New York scheint ihr auf den Leib geschneidert zu sein, doch die exzentrische und messerscharf schreibende junge Frau steigt noch höher auf: zur landesweit bekannten Autorin des legendären New Yorkers. Alkohol und der Cary Grant der Journalistenszene locken sie ebenso wie das Verlangen nach einem selbstbestimmten Leben. Michaela Karl, bekannt für ihre detailreichen und ungewöhnlichen Frauenbiographien, erzählt eindrucksvoll von einer schillernden Persönlichkeit auf dem schmalen Grad zwischen Glamour und Wahnsinn.
  • »Michaela Karl würdigt die fast vergessene Autorin mit einer lesenswerten Biografie.«
    Hilke Rusch, rbb Kulturradio, 14.04.2019
  • »Mit leichter Feder und prägnanten Formulierungen skizziert Karl das Leben der "Influencerin" des vergangenen Jahrhunderts.«
    Gabi Scharzbözl, Deggenhofer Zeitung, 04.04.2019
  • »Michaela Karl, bekannt für ihre detailreichen und ungewöhnlichen Frauenbiographien, erzählt eindrucksvoll von einer schillernden Persönlichkeit auf dem schmalen Grat zwischen Glamour und Wahnsinn.«
    Donau-Anzeiger, 01.04.2019
  • »Es ist ein pointiert erzähltes, luftiges und durchlässiges Buch, [...] dessen Lektüre auch jenen Spaß machen dürfte, die noch nie von dieser Heldin gehört [...] haben.«
    Katja Kullmann, die tageszeitung, 01.04.2019