Favel Parrett

Jenseits der Untiefen

Roman

Autor:
Favel Parrett
Titel:
Jenseits der Untiefen
ISBN:
978-3-455-40434-0
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Schutzumschlag
Produktart:
Buch
Seiten:
224
Erscheinungsdatum:
16.08.2013
Übersetzung:
Antje Rávic Strubel
Verfügbarkeit:
lieferbar
19,99 (D)
20,60 (A)
26,90 (CH)
"Draußen, jenseits der Untiefen, jenseits der sandbödigen Buchten, kommt das dunkle Wasser - schwarz, kalt und tosend..." Die Brüder Joe, Miles und Harry wachsen an der tasmanischen Küste auf. Ihr Leben ist geprägt vom Meer: vom Muscheltauchen, von den Gezeiten, vom unendlichen Glücksgefühl beim Ritt durch die Wellen. Nur der kleine Harry fürchtet die See und sammelt lieber Meeresschätze am Strand. Fürchten müssen die Jungen auch den Vater, der - ähnlich dem Meer - wild und unberechenbar ist. Keiner durchschaut den verbitterten Mann, den ein dunkles Geheimnis umgibt. Miles sorgt liebevoll für seinen jüngeren Bruder und versucht ihm Geborgenheit zu geben. Aber am Ende reichen brüderliche Fürsorge und Strandschätze nicht aus... Eine unvergessliche Geschichte über das Meer, Geschwisterliebe und die Zerbrechlichkeit junger Menschen.
Autor:
Favel Parrett
Titel:
Jenseits der Untiefen
ISBN:
978-3-455-81230-5
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
16.08.2013
Übersetzung:
Antje Rávic Strubel
Verfügbarkeit:
lieferbar
8,99 (D)
8,99 (A)
11,00 (CH)
"Draußen, jenseits der Untiefen, jenseits der sandbödigen Buchten, kommt das dunkle Wasser - schwarz, kalt und tosend..." Die Brüder Joe, Miles und Harry wachsen an der tasmanischen Küste auf. Ihr Leben ist geprägt vom Meer: vom Muscheltauchen, von den Gezeiten, vom unendlichen Glücksgefühl beim Ritt durch die Wellen. Nur der kleine Harry fürchtet die See und sammelt lieber Meeresschätze am Strand. Fürchten müssen die Jungen auch den Vater, der - ähnlich dem Meer - wild und unberechenbar ist. Keiner durchschaut den verbitterten Mann, den ein dunkles Geheimnis umgibt. Miles sorgt liebevoll für seinen jüngeren Bruder und versucht ihm Geborgenheit zu geben. Aber am Ende reichen brüderliche Fürsorge und Strandschätze nicht aus... Eine unvergessliche Geschichte über das Meer, Geschwisterliebe und die Zerbrechlichkeit junger Menschen.
  • »Eine schaurig-schöne Geschichte über Geschwisterliebe.«
    Schweizer Familie, 27.02.2014
  • »Ein klassischer Coming-of-age-Roman. Die Dramatik von Parretts erstem Roman erwächst aus kleinen Momenten zu einer Geschichte mit tieferer Bedeutung. Überhaupt überzeugt Parretts lakonischer Stil.«
    mare, Roland Brockmann, 15.02.2014
  • »In Hemingway´scher Sprache beschreibt sie die unterschiedlichen Charaktere.«
    Hersfelder Zeitung, 04.01.2014
  • »Ein feines, wunderbar erzähltes Buch über Geschwisterliebe, böse Erwachsene und das Meer.«
    Karen Krüger, FAS, 24.11.2013
  • »'Jenseits der Untiefen' ist ein berührendes, atmosphärisch verdichtetes Erstlingswerk der Autorin Favel Parrett. Jede Seite ein Lesegenuss. Absolut empfehlenswert!«
    Hamburger Morgenpost, 28.11.2013
  • »Ein wunderbarer Roman aus der Feder einer jungen, hoch gelobtem Autorin aus Australien, die nach mehreren erfolgreichen Kurzgeschichten mit ‚Jenseits der Untiefen’ ihren ersten Roman vorlegt.«
    Birgit Hock, Rheinpfalz
  • »Eine unvergessliche Geschichte über das Meer, Geschwisterliebe und die Zerbrechlichkeit junger Menschen.«
    Petra Nitsche, Braunschweiger Zeitung, 16.11.2013
  • »Dieses schmale Buch mit Liebe zum Meer und einer erzählerischen Wucht, die mitreißt wie eine Flut.«
    Mareike Steger, Wienerin, 01.10.2013
  • »Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen, bevor ich wusste, was mit den Brüdern Harry, Miles und Joe passiert. Ein Buch, das traurig und befreiend zugleich ist.«
    Judith Schüller, Schöner Wohnen, 17.09.2013
  • »Eine unvergessliche Geschichte über das Meer, Geschwisterliebe und die Zerbrechlichkeit junger Menschen!«
    Ruhr Nachrichten, 24.10.2013
  • »Es ist eine einfache, aber sehr beeindruckende Geschichte, die auf berührende und spannende Weise erzählt wird. Sprachliche ausgesprochen kunstvoll.«
    Hessischer Rundfunk, 24.10.2013
  • »Eine zu Tränen rührende Geschichte über Bruderliebe und Tod.«
    Bunte, 14.10.2013
  • »Dieser Roman gehört für mich sicher zu den besten, berührendsten und damit schönsten in diesem Jahr!«
    Christine Westermann, WDR Frau TV, 01.10.2013
  • »Mit ihrer schlichten, schnörkellosen Sprache hat Favel Parrett ein eindrucksvolles Stück Prosa geschaffen. Eine Entdeckung dieses Bücherherbstes!«
    Roana Brogsitter, Bayerischer Rundfunk
  • »Es ist ihr schon mit ihrem Erstlingswerk gelungen, eine tieftraurige und hochdramatische Familiengeschichte so voller Emotionen aufzuschreiben, dass man sich auf ihr nächstes Buch freut.«
    Petra Berkenbusch, Ruhr Nachrichten, 02.09.2013
  • »Ein grandioses Romandebüt.  Es ist eine bewegende Geschichte über das Meer, Geschwisterliebe und die Zerbrechlichkeit junger Menschen. Prädikat: Äußerst lesenswert.« «
    Buch aktuell, 01.09.2013
  • »Beeindruckt waren die Kritiker von der poetischen Sprache. […] Parrett gelingen beeindruckende Schilderungen der herben Küstenlandschaft und ihrer Bewohner.«
    Sabine Doering, FAZ, 28.08.2013
  • »Ein starkes, ein kraftvolles Buch über die Schrecken einer durch Gewalt verdorbenen Kindheit und ein tief bewegender Roman über unverbrüchliche Geschwisterliebe. Ein tolles Debüt!«
    Barbara Dobrick, Nordwestradio, 01.09.2013
  • »Ein Sturm braut zusammen, entlädt sich bei einem Showdown auf See, der uns aufgewühlt, aber glücklich zurücklässt. Weil auch wir einen Schatz gefunden haben: dieses Buch.«
    Brigitte, 01.09.2013
  • »Eine bewegende Geschichte über Geschwisterliebe, eine Ode auf das Leben im Meer.
    «
    GQ, 11.07.2013
  • »Der schmale und doch wuchtige Erstlingsroman. «
    Sylvia Staude, FR, 21.08.2013
  • »Bedingungslose Geschwisterliebe. Und die gibt dieser tragischen Geschichte auch fröhlich-emotionale Momente. «
    myself, 01.09.2013
  • »Starkes, emotionales Debüt von Favel Parrett – zum Weinen schön.«
    Zuhause wohnen, 01.09.2013
  • »Parrett erzählt in knappen, schnörkellosen Sätzen - ein harter, fast schon schroffer Stil, der das harte Leben der Jungs widerspiegelt. Geschickt versteht sie es, Spannung zu erzeugen.«
    Johannes Kaiser, DLR, 22.08.2013
  • »Wer das Meer liebt, wird diesen kleinen Roman mögen. Die Gischt des Meerwassers spritzt beim Lesen förmlich zwischen den Buchdeckeln hervor.
    «
    Anina Rether, Schweizer Illustrierte, 20.08.2013