Holger Noltze

Liebestod

Wagner Verdi Wir

Autor:
Holger Noltze
Titel:
Liebestod
ISBN:
978-3-455-50262-6
Verlagsbereich:
HoCa - Sachbuch
Einband:
Pappband mit SU
Produktart:
Buch
Seiten:
448
Erscheinungsdatum:
19.02.2013
Verfügbarkeit:
lieferbar
24,99 (D)
25,70 (A)
32,50 (CH)
Die Macht der Liebe und des Todes: Warum uns die Opern von Wagner und Verdi heute noch faszinieren. Ihre Opern beherrschen immer noch die Spielpläne. Zum 200. Geburtstag von Wagner und Verdi führt uns Holger Noltze biographisch zu den wichtigsten Werken der beiden Komponisten und sucht den Grund für ihre anhaltende Faszination. Er findet ihn im gemeinsamen Motiv "Liebestod". Das zuschauende Erleben dessen stillt im vom Alltag beherrschten Menschen die tiefe Sehnsucht nach dem ganz großen Gefühl. Fundiert und erfrischend geschrieben, bietet das Buch einen Zugang zu den beiden Ikonen der Oper des 19. Jahrhunderts: eine Einladung an Einsteiger und Liebhaber, Wagners und Verdis Träume kennenzulernen - und dabei auch die eigenen.
Autor:
Holger Noltze
Titel:
Liebestod
ISBN:
978-3-455-85061-1
Verlagsbereich:
HoCa - Sachbuch
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
19.02.2013
Verfügbarkeit:
lieferbar
21,99 (D)
21,99 (A)
26,00 (CH)
Die Macht der Liebe und des Todes: Warum uns die Opern von Wagner und Verdi heute noch faszinieren. Ihre Opern beherrschen immer noch die Spielpläne. Zum 200. Geburtstag von Wagner und Verdi führt uns Holger Noltze biographisch zu den wichtigsten Werken der beiden Komponisten und sucht den Grund für ihre anhaltende Faszination. Er findet ihn im gemeinsamen Motiv »Liebestod«. Das zuschauende Erleben dessen stillt im vom Alltag beherrschten Menschen die tiefe Sehnsucht nach dem ganz großen Gefühl. Fundiert und erfrischend geschrieben, bietet das Buch einen Zugang zu den beiden Ikonen der Oper des 19. Jahrhunderts: eine Einladung an Einsteiger und Liebhaber, Wagners und Verdis Träume kennenzulernen - und dabei auch die eigenen.
  • »Das Buch versucht, die Entwicklung der Komponisten nachzuzeichnen, das Konzept des Liebestodes zu entmystifizieren und die ungebrochene Faszination dieser Kunstform zu erklären. Das gelingt erstaunlich gut.«
    Tages-Anzeiger, 18.05.2013
  • »Noltze frischt den Stand der musikwissenschaftlichen Erkenntnis spritzig und pointiert auf.«
    Harald Tewes, Preußische Allgemeine Zeitung, 18.05.2013
  • »Holger Noltze zählt zu den profunden Kennern Wagners - und Verdis. Das fließt in seinem neuen Buch auf spannend zu lesende Weise zusammen«
    Christa Sigg, Münchner Abendzeitung, 17.05.2013
  • »Ein wunderbares Buch über die Oper an sich und ihr wirkungspsyhologisches Betriebssystem«
    Dr. Dieter David Scholz, dradio.de, 17.05.2013
  • »Holger Noltze hat ein wunderbares Buch über die Oper geschrieben«
    Dr. Dieter David Scholz, MDR, 02.05.2013
  • »Ein Buch für Kenner, das aber auch den nichtspezialisierten, entdeckungsbereiten Opernfreunden für eine Fahr dahin rüstet, 'wo Musik aufs Ganze geht.«
    Dr. Dieter David Scholz, MDR, 02.05.2013
  • »Selten ist so erhellend, so gut über das, was im 'Maschinenraum' des Musiktheaters geschieht, geschrieben worden und kaum so zutreffend in deutscher Sprache über Verdi«
    Uwe Scheikert, Opernwelt, 01.05.2013
  • »Ein Buch zum gemeinsamen 200. Geburtsjahr mit reichen Einsichten in ihre Werke«
    Klaus Hohenfeld, Bibliothekarische Dienste, 01.04.2013
  • »Fundiert und erfrischend geschrieben, bietet das Buch einen Zugang zu den beiden Ikonen der Oper des 19. Jahrhunderts.«
    Der neue Tag, 09.04.2013
  • »Mit großem Sachverstand hat Noltze eine Fülle von Material für diese spannend zu lesende Doppelbiografie zusammengetragen. Lesenswerte Wagner-Verdi-Doppelbiografie!«
    Thomas Schmitz-Albohn, Gießener Anzeiger, 06.04.2013
  • »Ein Buch für Fortgeschrittene und Fans, klar argumentierend, originell, von Geistesblitzen durchzuckt. Ein Buch, das viele Anregungen gibt, weit über das Wagner-Verdi-Jahr hinaus.«
    Tonart, WDR 3, 19.02.2013
  • »Eine erhellende und vor allem gut geschriebene Kulturgeschichte der Gattung Oper im 19. Jahrhundert. Ein flammendes Plädoyer für die Gattung Oper«
    Robert Jungwirth, Bayerischer Rundfunk, 19.02.2013
  • »Unterhaltsam und lehrreich. Das Buch macht mit einem klaren Schreibstil auf populärwissenschaftliche Weise doch Lust, mal wieder in die Oper zu gehen.«
    Nicole Czerwinka, Melodie & Rhythmus, 01.03.2013
  • »Ein Quantensprung. Das ist eine Oase in der literarischen Wüste.« «
    Wolfram Goertz, Die Zeit, 25.07.2013
  • »Ein thematisch absolut überzeugend und ansprechend umgesetztes Buch zum Wagner-Verdi Jahr!«
    A. Gerth, Operapoint, 14.10.2013
  • »Fundiert und erfrischend geschrieben, bietet das Buch eine Einladung an Einsteiger und Liebhaber, Wagners und Verdis Träume kennenzulernen.«
    Nürnberger Nachrichten, 03.10.2013