Gerhard Henschel

Neidgeschrei

Antisemitismus und Sexualität

Autor:
Gerhard Henschel
Titel:
Neidgeschrei
ISBN:
978-3-455-09497-8
Verlagsbereich:
HoCa - Sachbuch
Einband:
Schutzumschlag
Produktart:
Buch
Erscheinungsdatum:
13.10.2008
Verfügbarkeit:
lieferbar
25,00 (D)
25,70 (A)
33,90 (CH)
Ein Buch über den aus sexuellem Neid geborenen Anteil des Antisemitismus, das nicht nur zeigt, welche - manchmal tödliche - Macht Phantasien entwickeln können, sondern auch vor Augen führt, wie sich in den Feindbildern einer Gesellschaft deren Mentalität widerspiegelt. Eine wichtige, bislang vielfach nur am Rande wahrgenommene Erkenntnis wird hier belegt: Der sexuelle Neid bildet ein emotionales Hauptmotiv der Judenfeindschaft und hat von Anfang an aus ihren Zeugnissen gesprochen. »So weit der Blick in die Vergangenheit schweift«, schreibt der Autor, »er trifft immer wieder auf die gleiche boshafte, mit allen Anzeichen innerer Erregung vorgetragene Anklage an die Adresse der Juden, die es einfach nicht lassen könnten, sich sexuell über Gebühr zu vergnügen, nichtjüdische Frauen zu verführen und die guten Sitten zu verderben. Der Sexualantisemitismus existiert seit mindestens 2000 Jahren und ist von Anbeginn sehr viel mehr gewesen als nur eine Begleiterscheinung der abendländischen Geschichte.«