Kurt Vonnegut

Schlachthof 5

oder Der Kinderkreuzzung

Autor:
Kurt Vonnegut
Titel:
Schlachthof 5
ISBN:
978-3-455-40555-2
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Schutzumschlag
Produktart:
Buch
Seiten:
240
Erscheinungsdatum:
16.07.2016
Übersetzung:
Gregor Hens
Verfügbarkeit:
lieferbar
24,00 (D)
24,70 (A)
32,50 (CH)
Endlich in neuer Übersetzung: Schlachthof 5 oder Der Kinderkreuzzug, einer der wichtigsten Antikriegsromane der Weltliteratur und Meisterwerk der amerikanischen Postmoderne. - Billy Pilgrim hat als US-Soldat die Ardennenoffensive überlebt und als Kriegsgefangener das Bombeninferno von Dresden. Zurück in seiner Heimat fällt er aus der Zeit, er bewegt sich zwischen den verschiedenen Episoden seiner Biographie: der Hochzeitsnacht und dem Kriegsgefangenenlager, einer Nervenheilanstalt und einem ehemaligen Schlachthof in Dresden, das der Bombenhagel in eine Mondlandschaft verwandelt, einer behäbigen Existenz als Optiker und einem Zoogehege auf dem Planeten Tralfamadore, wo Billy Pilgrim als Spezies Mensch ausgestellt wird. - Was macht der Krieg mit einem Menschen? Was machen die Bilder und Erinnerungen?, fragt dieser autobiographisch gefärbte Roman, der ein Kaleidoskop des Irrsinns und des Absurden entwirft und weniger die Zerstörung einer Stadt beschreibt als die eines Menschen.
Autor:
Kurt Vonnegut
Titel:
Schlachthof 5
ISBN:
978-3-455-81405-7
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
16.07.2016
Übersetzung:
Gregor Hens
Verfügbarkeit:
lieferbar
19,99 (D)
19,99 (A)
25,00 (CH)
Endlich in neuer Übersetzung: Schlachthof 5 oder Der Kinderkreuzzug, einer der wichtigsten Antikriegsromane der Weltliteratur und Meisterwerk der amerikanischen Postmoderne. - Billy Pilgrim hat als US-Soldat die Ardennenoffensive überlebt und als Kriegsgefangener das Bombeninferno von Dresden. Zurück in seiner Heimat fällt er aus der Zeit, er bewegt sich zwischen den verschiedenen Episoden seiner Biographie: der Hochzeitsnacht und dem Kriegsgefangenenlager, einer Nervenheilanstalt und einem ehemaligen Schlachthof in Dresden, das der Bombenhagel in eine Mondlandschaft verwandelt, einer behäbigen Existenz als Optiker und einem Zoogehege auf dem Planeten Tralfamadore, wo Billy Pilgrim als Spezies Mensch ausgestellt wird. - Was macht der Krieg mit einem Menschen? Was machen die Bilder und Erinnerungen?, fragt dieser autobiographisch gefärbte Roman, der ein Kaleidoskop des Irrsinns und des Absurden entwirft und weniger die Zerstörung einer Stadt beschreibt als die eines Menschen.
Autor:
Kurt Vonnegut
Titel:
Schlachthof 5
ISBN:
978-3-455-81405-7
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
16.07.2016
Übersetzung:
Gregor Hens
Verfügbarkeit:
lieferbar
19,99 (D)
19,99 (A)
25,00 (CH)
  • »Diese [...] Seiten, die von der Unmöglichkeit handeln, einen […] Text über den Krieg zu schreiben, gehört zum Wahrhaftigsten, was über den Zweiten Weltkrieg zu Papier gebracht wurde.«
    Falter, 17.08.2016
  • »Kurz, wirr und schrill? Mag sein. Doch: Was für ein Buch!«
    Jutta Duhm-Heitzmann, WDR 3, 01.08.2016
  • »»Mit einer kühnen Kombination hat Vonnegut seinen Platz in der Literaturgeschichte gesichert. Ein knappes halbes Jahrhundert nach dem Erscheinen seines erfolgreichsten, unbequemsten, meistdiskutierten Buchs […] gibt es wieder Anlass von ihm zu reden««
    Kölner Stadt-Anzeiger, 05.08.2016
  • »Es ist diese Uneindeutigkeit, diese gewollte Interpretierbarkeit, die Schlachhof 5 seine Kraft und Faszination verleiht. Hoffmann und Campe jedenfalls gebührt großer Dank dafür.«
    Markus Wüest, Basler Zeitung, 22.07.2016
  • »Es ist DER Antikriegsroman der Vietnam-Generation. Jetzt ist das Buch, das sich zuweilen liest wie ein Drogenrausch, in einer neuen Übersetzung erschienen.«
    Thomas Böhm, Radio eins, 21.07.2016
  • »Er schrieb einen fabelhaften Roman, [...] um eigene Erlebnisse, Irrsinn und Humor, Science-Fiction und einfordernde Ethik zu einem Kunstwerk zu verbinden, das uns heute fasziniert und berührt.«
    Harald Loch, Mannheimer Morgen, 18.07.2016
  • »Vonneguts Sprache ist klar und voller lebendiger Bilder, sie ist überraschend und schockierend witzig.«
    Sabine Kray, FAZ, 16.07.2016
  • »Der irrwitzigste und ehrlichste Antikriegsroman der amerikanischen Literatur.«
    Jobst Ulrich Brand, Focus, 09.07.2016
  • »Was Kurt Vonnegurt schließlich veröffentlicht hat, überzeugt durch Aberwitz, Lakonie und Sprachkraft.«
    NZZ, 10.07.2016