Jeannette Walls

Schloss aus Glas

Autor:
Jeannette Walls
Titel:
Schloss aus Glas
ISBN:
978-3-455-30436-7
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Digipak
Produktart:
Hörbuch
Erscheinungsdatum:
13.02.2006
Sprecher:
Ulrike Grote
Inhalt:
5 CD(s), 400 Minuten
Verfügbarkeit:
lieferbar
9,99 (D)
11,20 (A)
14,90 (CH)
Mal witzig, mal todtraurig, aber immer wahr ist diese Geschichte einer ungewöhnlichen Kindheit. »Ich nestelte an meiner Perlenkette und fragte mich, ob ich nicht doch zu elegant für die Party angezogen war, als ich aus dem Taxifenster schaute und Mom sah, die gerade einen Mülleimer durchwühlte.« Jeannette Walls ist ein glückliches Kind: Sie hat einen Vater, der mit ihr auf Dämonenjagd geht, ihr die Physik erklärt und die Sterne vom Himmel holt. Da nimmt sie gerne in Kauf, immer mal wieder mit leerem Bauch ins Bett zu gehen, ihre egomanische Künstlermutter zu ertragen oder in Nacht-und-Nebel-Aktionen den Wohnort zu wechseln. Mit den Jahren allerdings werden die sozialen Verhältnisse schlimmer, die Sprüche des Vaters schaler und das Lügengebäude der Eltern so zerbrechlich wie das Schloss aus Glas, das der Vater jahrelang zu bauen versprochen hatte. Rückblickend erzählt Jeannette Walls von ihrer Kindheit in einer Familie, die man sich verrückter und unkonventioneller, aber auch unverantwortlicher nicht vorstellen kann.
Autor:
Jeannette Walls
Titel:
Schloss aus Glas
ISBN:
978-3-455-65080-8
Verlagsbereich:
Atlantik - Belletristik
Einband:
Gebunden
Produktart:
Taschenbuch
Seiten:
544
Erscheinungsdatum:
12.10.2015
Übersetzung:
Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Verfügbarkeit:
lieferbar
14,00 (D)
14,40 (A)
19,50 (CH)
Jeannette Walls ist ein glückliches Kind: Sie hat einen Vater, der mit ihr auf Dämonenjagd geht, ihr die Physik erklärt und die Sterne vom Himmel holt. Da nimmt sie gerne in Kauf, immer mal wieder mit leerem Bauch ins Bett zu gehen, ihre egomanische Künstlermutter zu ertragen oder in Nacht-und-Nebel-Aktionen den Wohnort zu wechseln. Mit den Jahren allerdings werden die sozialen Verhältnisse schlimmer, die Sprüche des Vaters schaler und das Lügengebäude der Eltern so zerbrechlich wie das Schloss aus Glas, das der Vater jahrelang zu bauen versprochen hatte.
Autor:
Jeannette Walls
Titel:
Schloss aus Glas
ISBN:
978-3-455-81051-6
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
19.04.2012
Übersetzung:
Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Verfügbarkeit:
lieferbar
9,99 (D)
9,99 (A)
12,00 (CH)
Jeannette Walls ist ein glückliches Kind: Sie hat einen Vater, der mit ihr auf Dämonenjagd geht, ihr die Physik erklärt und die Sterne vom Himmel holt. Da nimmt sie gerne in Kauf, immer mal wieder mit leerem Bauch ins Bett zu gehen, ihre egomanische Künstlermutter zu ertragen oder in Nacht-und-Nebel-Aktionen den Wohnort zu wechseln. Mit den Jahren allerdings werden die sozialen Verhältnisse schlimmer, die Sprüche des Vaters schaler und das Lügengebäude der Eltern so zerbrechlich wie das Schloss aus Glas, das der Vater jahrelang zu bauen versprochen hatte.
Autor:
Jeannette Walls
Titel:
Schloss aus Glas
ISBN:
978-3-455-08004-9
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Schutzumschlag
Produktart:
Buch
Erscheinungsdatum:
08.03.2005
Übersetzung:
Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Verfügbarkeit:
lieferbar
19,95 (D)
20,60 (A)
26,90 (CH)
Jeannette Walls ist ein glückliches Kind: Sie hat einen Vater, der mit ihr auf Dämonenjagd geht, ihr die Physik erklärt und die Sterne vom Himmel holt. Da nimmt sie gerne in Kauf, immer mal wieder mit leerem Bauch ins Bett zu gehen, ihre egomanische Künstlermutter zu ertragen oder in Nacht-und-Nebel-Aktionen den Wohnort zu wechseln. Mit den Jahren allerdings werden die sozialen Verhältnisse schlimmer, die Sprüche des Vaters schaler und das Lügengebäude der Eltern so zerbrechlich wie das Schloss aus Glas, das der Vater jahrelang zu bauen versprochen hatte.
  • »Es zieht den Leser gleich in seinen Bann mit seiner warmherzigen, direkten Sprache. Nicht umsonst handelt es sich dabei um einen Millionen-Bestseller. Ulrike Grote hat eine wundeschöne Stimme.«
    Vulkan
  • »Warmherzig geschrieben und regt immer wieder zum Nachdenken an. Über Freiheit, Koventionen und darüber, ob finanzieller Wohlstand wirklich den Wert eines Menschen definieren muss.«
    Mira Nagar, shz.de, 13.10.2015