Asta Scheib

Sturm in den Himmel

Die Liebe des jungen Luther

Autor:
Asta Scheib
Titel:
Sturm in den Himmel
ISBN:
978-3-455-40587-3
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Schutzumschlag
Produktart:
Buch
Seiten:
384
Erscheinungsdatum:
17.09.2016
Verfügbarkeit:
lieferbar
22,00 (D)
22,60 (A)
29,90 (CH)
Schon mit fünf Jahren besuchte Martin Luther die Schule in Mansfeld. Mit vierzehn wechselte er nach Magdeburg, später nach Eisenach. Orte, die dem Jugendlichen ein Tor zur Welt öffneten. Damals ahnte er noch nicht, dass er einmal die katholische Kirche reformieren würde, und bis heute weiß man wenig über den jungen Luther. Asta Scheib begibt sich in ihrer Romanbiographie auf eine Spurensuche. Martin Luther war der Sohn ehrgeiziger Eltern. Als Jurist sollte er die aufsteigende Linie der Luthers bis in die höchste bürgerliche Klasse hinaufführen. Er würde der Ratgeber von Fürsten und Magistraten sein. Also lässt man den erst Fünfjährigen auf die Lateinschule bringen. Dort warten neben dem Lateinischen auch Stock und Rute. Beides kennt Martin bereits von zu Hause. Die einzige Zuflucht in dieser Zeit ist ein Baum, der Martin schützt und tröstet. Er ist ihm Ausweg und Versteck. Und schließlich schenkt der Baum ihm das Mädchen. Sie bringt die Liebe in Martins Leben, und damit unlösbare Konflikte.
Autor:
Asta Scheib
Titel:
Sturm in den Himmel
ISBN:
978-3-455-81414-9
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
17.09.2016
Verfügbarkeit:
lieferbar
16,99 (D)
16,99 (A)
21,00 (CH)
Schon mit fünf Jahren besuchte Martin Luther die Schule in Mansfeld. Mit vierzehn wechselte er nach Magdeburg, später nach Eisenach. Orte, die dem Jugendlichen ein Tor zur Welt öffneten. Damals ahnte er noch nicht, dass er einmal die katholische Kirche reformieren würde, und bis heute weiß man wenig über den jungen Luther. Asta Scheib begibt sich in ihrer Romanbiographie auf eine Spurensuche. Martin Luther war der Sohn ehrgeiziger Eltern. Als Jurist sollte er die aufsteigende Linie der Luthers bis in die höchste bürgerliche Klasse hinaufführen. Er würde der Ratgeber von Fürsten und Magistraten sein. Also lässt man den erst Fünfjährigen auf die Lateinschule bringen. Dort warten neben dem Lateinischen auch Stock und Rute. Beides kennt Martin bereits von zu Hause. Die einzige Zuflucht in dieser Zeit ist ein Baum, der Martin schützt und tröstet. Er ist ihm Ausweg und Versteck. Und schließlich schenkt der Baum ihm das Mädchen. Sie bringt die Liebe in Martins Leben, und damit unlösbare Konflikte.
Autor:
Asta Scheib
Titel:
Sturm in den Himmel
ISBN:
978-3-455-40587-3
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Schutzumschlag
Produktart:
Buch
Seiten:
384
Erscheinungsdatum:
17.09.2016
Verfügbarkeit:
lieferbar
22,00 (D)
22,60 (A)
29,90 (CH)
  • »Poetisch und ruhig geschrieben, fragt man sich ständig, könnte es so gewesen sein?«
    Andreas Heineke, Bücher Magazin, 21.03.2017
  • »Da schlägt ein Lutheranerherz höher!«
    Adrian Prechtel, Abendzeitung München, 04.03.2017
  • »Die Autorin Asta Scheib begibt sich mit ihrer Romanbiographie Sturm in den Himmel auf Spurensuche und lässt den jungen Luther lebendig werden.«
    Mittelbayerische, 01.03.2017
  • »Ihr Roman (…) ist sehr genau in der Schilderung der sozialen, politischen und religiösen Verhältnisse jener Epoche, die der Reformation die Tore geöffnet hat.«
    Susanne Schaber, Welt der Frau (AUT), 11.01.2017
  • »Es ist die packende Geschichte eines jungen Mannes [...] Recherchiert hat Asta Scheib gründlich im ausklingenden Spätmittelalter und in den frühen Schriftstücken Luthers. Wunderbare 384 Seiten, sehr spannend, sehr authentisch.«
    Michaela Höber, Nürnberger Zeitung
  • »Mit diesem wunderbaren Entwicklungsroman schafft Asta Scheib überzeugend nachvollziehbare Lebenswirklichkeit rund um die wenigen historisch belegbaren Fakten und bringt uns die Leiden und die Leidenschaft Martin Luthers nah.«
    Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 07.12.2016
  • »Der Entwicklungsroman behandelt die stürmische Jugendzeit, trägt aber bereits Luthers Themen in sich. Der Leser freut sich über einen junger Martinus, der sich kraftvoll emanzipiert und schon als Schüler zeigt, dass sich etwas ändern muss in der Welt.«
    General-Anzeiger, 29.11.2016
  • »Ein wunderbarer Roman, den man nicht mehr aus den Händen legen kann! Unbedingt lesenswert!«
    Hallo München, 09.10.2016
  • »Die Figur ist Fiktion. Aber die Erfindung ist bekanntlich wahrer als die Wahrheit.«
    SÜddeutsche Zeitung, 12.10.2016
  • »Die Autorin begibt sich mit dieser Romanbiographie auf die Suche nach dem Leben des jungen Luther bis hin zu seiner großen Liebe und den ersten schwierigen klerikalen Fragen, womit sie den perfekten Einstieg ins Lutherjahr bietet.«
    Mittelbayerische Zeitung, 26.09.2016
  • »Dank dem Wagnis, dunkle Stellen in Luthers Leben mit dichterischer Fantasie zu erhellen, könnte es den Nachgeborenen den sonst eher schwer zugänglichen Reformator innerlich näherbringen als manch eine historisch exakte Biografie!«
    Charles Linsmayer, NZZ am Sonntag, 25.09.2016