Andi Rogenhagen

Zwölfmeter

Autor:
Andi Rogenhagen
Titel:
Zwölfmeter
ISBN:
978-3-455-60009-4
Verlagsbereich:
Atlantik - Belletristik
Einband:
Klappenbroschur
Produktart:
Buch
Seiten:
272
Erscheinungsdatum:
12.11.2014
Verfügbarkeit:
lieferbar
14,99 (D)
15,50 (A)
20,50 (CH)
Wenn die Realität absurd ist, muss man erfinderisch sein! Eine mitreißende DDR-Komödie. - Oktober 1979: Bernd ist Plakatmaler im Kombinat »Vorwärts mit Roter Farbe« und hat viel zu tun. Klar, die DDR wird 30 Jahre alt! Genauso wie Bernds kranker Bruder, der einmal ein talentierter Fußballer war, und zu dessen Ehren Bernd nun ein großes Spiel mit prominenten Ehrengästen veranstalten will - Generator Klein-Körschow gegen eine Sowjet-Auswahl. Doch wie so oft in der DDR, muss die Realität korrigiert werden. Die Sowjets müssen gewinnen, also muss Bernd glaubhaft verlieren lernen. Als hätte er nicht schon genug Probleme: Am Tag der Tage steht seine Hochzeit mit Gabi an. Wäre da bloß nicht die geheimnisvolle Susanne, in die er sich verliebt hat. Bernd muss sich entscheiden - Lüge oder Flucht.
Autor:
Andi Rogenhagen
Titel:
Zwölfmeter
ISBN:
978-3-455-17015-3
Verlagsbereich:
Atlantik - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
12.11.2014
Verfügbarkeit:
lieferbar
10,99 (D)
10,99 (A)
13,00 (CH)
Wenn die Realität absurd ist, muss man erfinderisch sein! Eine mitreißende DDR-Komödie. - Oktober 1979: Bernd ist Plakatmaler im Kombinat »Vorwärts mit Roter Farbe« und hat viel zu tun. Klar, die DDR wird 30 Jahre alt! Genauso wie Bernds kranker Bruder, der einmal ein talentierter Fußballer war, und zu dessen Ehren Bernd nun ein großes Spiel mit prominenten Ehrengästen veranstalten will - Generator Klein-Körschow gegen eine Sowjet-Auswahl. Doch wie so oft in der DDR, muss die Realität korrigiert werden. Die Sowjets müssen gewinnen, also muss Bernd glaubhaft verlieren lernen. Als hätte er nicht schon genug Probleme: Am Tag der Tage steht seine Hochzeit mit Gabi an. Wäre da bloß nicht die geheimnisvolle Susanne, in die er sich verliebt hat. Bernd muss sich entscheiden - Lüge oder Flucht.
  • »Kurzweilig und unterhaltsam.«
    Heinz-Peter Mohr, Recklinghäuser Zeitung, 03.12.2014