Am 14. März erscheint "Auslöschung. Ein Überlebender der Rothen Khmer berichtet" von Rithy Panh

8. März 2013

© Richard Dumas

Rithy Panh, international erfolgreicher Regisseur, verliert mit 13 Jahren seine gesamte Familie durch die Gräueltaten der Roten Khmer. Am 14. März 2013 erscheint im Verlag HOFFMANN UND CAMPE sein Buch Auslöschung, in dem er von seinen Erlebnissen unter dem Pol-Pot Regime und seiner Begegnung mit dem Folterchef von Phnom Penh dreißig Jahre später berichtet.

Rithy Panh ist 13 Jahre alt, als er innerhalb weniger Wochen seine gesamte Familie verliert - ausgelöscht durch die Gräueltaten der Roten Khmer. Eindringlich erzählt der mittlerweile international zu Ruhm gelangte Regisseur in seinem sehr persönlichen und autobiographischen Buch die Geschichte seines wiederholt gebeutelten Landes. Er berichtet von seinen Erlebnissen unter dem Pol-Pot Regime - und seiner Begegnung mit dem Folterchef von Phnom Penh dreißig Jahre später: Duch, den Chef des berüchtigten Folter- und Hinrichtungslagers S21. Vor der Kamera zeigt sich dieser jedoch nicht so bestialisch, wie man es hinsichtlich der unmenschlichen Leiden und der hohen Zahl seiner Opfer erwarten würde. Er ist ein gebildeter Organisator - ein Henker, der redet, vergisst, lügt, erklärt, an seiner Legende strickt. Auslöschung ist der Bericht über diese außergewöhnliche Konfrontation.

Eine tiefgründige Annäherung an die Natur des Bösen in der Tradition von Primo Levis Ist das ein Mensch? und Elie Wiesels Die Nacht.
 

Rithy Panh auf Lesereise in Deutschland:

  • 16.03.13, 19 Uhr - Köln: Filmforum NRW, lit.COLOGNE, Moderation: Hanns Zischler, Filmvorführung: "Duch - der Schmiedemeister der Hölle"
  • 17.03.13, 18 Uhr - Leipzig: Schaubühne Lindenfels, Gespräch mit Claas Danielson und René Reinhardt, Filmvorführung "S21" ab 19.00 Uhr
  • 18.03.13, 19 Uhr - Berlin: Institut Francais, Moderation: Frank Heibert, Filmvorführung: "Bophana, une tragédie cambodgienne" (OF, 1996).
  • 19.03.13, 19 Uhr - Hamburg: Abaton Kino, Gespräch mit dem Autor. Moderation: Frank Heibert,  Filmvorführung: "S21" um 20:15 Uhr

 

Rithy Panh, Jahrgang 1964, ist Filmregisseur und mehrfach ausgezeichneter Dokumentarfilmer. Mit dem Film S21 – Die Todesmaschine der Roten Khmer (2003) machte er sich zunächst in Cannes und dann international einen Namen; eine Fortsetzung folgte 2011 mit Duch – Der Schmiedemeister der Hölle. Sein Film Reisfeld war der erste kambodschanische Film, der für einen Oscar nominiert wurde.


Rithy Panh
Auslöschung. Ein Überlebender der Roten Khmer berichtet

Originaltitel: L'élimination
Übersetzung aus dem Französischen: Hainer Kober
240 Seiten, gebunden
19,99 EUR (D)
20,60 EUR (A)
31,90 SFR (CH)
ISBN: 978-3-455-50264-0
ET: 14. März 2013