Der HOFFMANN UND CAMPE Verlag 2014 auf Erfolgskurs


Es wird mit einem der höchsten Umsätze in der Verlagsgeschichte gerechnet.

Im September 2013 gab es einen prominenten Wechsel in der Verlagsspitze:
Daniel Kampa übernahm die verlegerische Verantwortung von HOFFMANN UND CAMPE. Seitdem führt er gemeinsam mit Markus Klose den Verlag.

Ein Jahr nach dem Wechsel ist HOFFMANN UND CAMPE auf Erfolgskurs, die Gründe dafür sind vielfältig:

– Im Oktober erhielt HOFFMANN UND CAMPE Autor Jaron Lanier den Friedenspreis des deutschen Buchhandels, sein Buch Wem gehört die Zukunft? hat bis heute über 50.000 Exemplare verkauft und ist in der Top 10 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Auch das Buch Schmidt / Lenz – eine Freundschaft von Jörg Magenau ist nächste Woche auf der SPIEGEL-Sachbuchliste.

– Erfolgreiche Titel im literarischen Programm von HOFFMANN UND CAMPE sind in diesem Herbst unter anderem: Brennerova von Wolf Haas (Spiegel-Bestseller) und Der ganz offene Brief mit unveröffentlichten Texten und Bildern von Loriot.

– Mit der Rückgewinnung von Guinness World Records erscheint der erfolgreichste Jahresalmanach ab sofort wieder bei HOFFMANN UND CAMPE, mit einer Auflage von 285.000 Exemplaren ist er ein gewichtiger Umsatzbringer.

– Das im Juni erschienene SportBild WM-Buch war wochenlang auf Platz 1 der Bestsellerlisten und hat über 250.000 Exemplare verkauft.

– Mit der Gründung des Atlantik Verlags und der Lancierung der Atlantik-Taschenbücher wurde das Programm erweitert und die Zweitverwertung eigener Inhalte ermöglicht. Die Übernahme der kompletten Backlist von Agatha Christie im Atlantik Taschenbuch war ein vielbeachteter Coup für den jungen Verlag.

– Mit der Vertriebskooperation mit dem Karl Rauch Verlag hat einer der größten Longseller im Buchhandel, Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry, eine neue Heimat bei HOFFMANN UND CAMPE gefunden.

Daniel Kampa:Wem gehört die Zukunft? fragt Jaron Lanier in seinem preisgekrönten Sachbuch. Für die Geschäftsleitung und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist die Antwort klar: Die Zukunft gehört dem HOFFMANN UND CAMPE Verlag.“