Marcel Reich-Ranicki

Marcel Reich-Ranicki

Marcel Reich-Ranicki

Marcel Reich-Ranicki (1920–2013) gilt als einflussreichster deutschsprachiger Literaturkritiker. Er schrieb für Die Zeit, leitete die Literaturredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Das Literarische Quartett und lehrte an verschiedenen Universitäten im In- und Ausland. Reich-Ranicki erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen: die Ehrendoktorate mehrerer Universitäten (u. a. Berlin, München, Utrecht, Uppsala, Tel Aviv), den Thomas-Mann-Preis, den Goethepreis und viele andere. Zu seinen wichtigsten Veröffentlichungen gehören Die Anwälte der Literatur (1994), seine Autobiographie Mein Leben (1999) und Vom Tag gefordert. Reden in deutschen Angelegenheiten (2001).
Von Marcel Reich-Ranicki herausgegebene Titel: