Christian Guay-Poliquin

Das Gewicht von Schnee

Roman

Autor:
Christian Guay-Poliquin
Titel:
Das Gewicht von Schnee
ISBN:
978-3-455-00932-3
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Pappband mit SU
Produktart:
Buch
Seiten:
288
Erscheinungsdatum:
07.10.2020
Übersetzung:
Sonja Finck, Andreas Jandl
Verfügbarkeit:
erscheint im Oktober 2020
24,00 (D)
24,70 (A)
32,50 (CH)
Nach einem schweren Autounfall ist ein junger Mann gezwungen, auszuharren: in einem Dorf, das durch einen landesweiten Stromausfall und unaufhörlich fallenden Schnee immer mehr von der Außenwelt abgeschnitten wird, und bei einem älteren, hier ebenfalls nur gestrandeten Mann. Der nimmt ihn bloß auf, weil die Dorfgemeinschaft ihm im Gegenzug die Versorgung mit Lebensmitteln verspricht sowie einen Platz im einzigen Bus, der im Frühjahr Richtung Stadt aufbrechen wird. Während das Dorf immer tiefer im Schnee versinkt, schwanken die beiden vom Zufall zusammengezwungenen Männer zwischen Mitleid und Misstrauen, Hilfsbereitschaft und Hass. Werden sie durchhalten bis es taut? Sprachlich präzise und lyrisch zugleich erzählt Christian Guay-Poliquin einen ungewöhnlichen Pageturner, dessen dramatische Intensität seinesgleichen sucht und der vielfach preisgekrönt wurde.
Autor:
Christian Guay-Poliquin
Titel:
Das Gewicht von Schnee
ISBN:
978-3-455-00969-9
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
07.10.2020
Übersetzung:
Sonja Finck, Andreas Jandl
Verfügbarkeit:
erscheint im Oktober 2020
16,99 (D)
16,99 (A)
21,00 (CH)
Nach einem schweren Autounfall ist ein junger Mann gezwungen, auszuharren: in einem Dorf, das durch einen landesweiten Stromausfall und unaufhörlich fallenden Schnee immer mehr von der Außenwelt abgeschnitten wird, und bei einem älteren, hier ebenfalls nur gestrandeten Mann. Der nimmt ihn bloß auf, weil die Dorfgemeinschaft ihm im Gegenzug die Versorgung mit Lebensmitteln verspricht sowie einen Platz im einzigen Bus, der im Frühjahr Richtung Stadt aufbrechen wird. Während das Dorf immer tiefer im Schnee versinkt, schwanken die beiden vom Zufall zusammengezwungenen Männer zwischen Mitleid und Misstrauen, Hilfsbereitschaft und Hass. Werden sie durchhalten bis es taut? Sprachlich präzise und lyrisch zugleich erzählt Christian Guay-Poliquin einen ungewöhnlichen Pageturner, dessen dramatische Intensität seinesgleichen sucht und der vielfach preisgekrönt wurde.
  • »"Ein dunkler, hypnotischer Thriller."«
    Le Devoir
  • »“Ein Kammerspiel, das unserer Neugier mächtig einheizt.”«
    Libération
  • »“Ein Buch, das glitzert wie Schnee in der Wintersonne.”«
    La Presse+
  • »"Ein einzigartiges psychologisches Kammerspiel von einem von Kanadas vielversprechendsten Nachwuchsautoren.” «
    Lire
  • »“Man betritt diesen Roman wie ein meisterhaftes Gemälde. Ein ungemein starkes Kammerspiel.”«
    L'Express
  • »„Mit dem Skalpell seiner dunklen, fesselnden Sprache seziert Christian Guay-Poliquin alle vermeintlichen Gewissheiten.“«
    Aus der Jurybegründung des Prix littéraire des Collégiens
  • »“Ein Roman von entschieden nordischer Prägung (...). Die verdichtete Schreibweise hält den Leser in Atem.”«
    Aus der Jurybegründung des Governor General's Award