Georges Simenon

Schlusslichter

Autor:
Georges Simenon
Titel:
Schlusslichter
ISBN:
978-3-455-00575-2
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
01.04.2019
Übersetzung:
Stefanie Weiss
Verfügbarkeit:
lieferbar
8,99 (D)
8,99 (A)
11,00 (CH)
Steve und Nancy Hogan fahren von New York nach Maine, wo sie ihre Kinder aus dem Feriencamp abholen wollen. Die Stimmung ist gereizt: Nancy wirft ihrem Mann seine Trunksucht vor, die dieser abstreitet – nur um sich bei jedem Halt einen Drink zu genehmigen. Über ihren Streit ignorieren die beiden die Radiomeldungen über einen aus dem Gefängnis ausgebrochenen Schwerverbrecher. Schließlich platzt Nancy der Kragen, und sie beschließt, allein mit dem Bus weiterzufahren. Als Steve nach dem nächsten Trinkstopp zu seinem Auto zurückkehrt, sitzt darin der entflohene Häftling.
Autor:
Georges Simenon
Titel:
Schlusslichter
ISBN:
978-3-455-00574-5
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Pappband mit SU
Produktart:
Buch
Seiten:
208
Erscheinungsdatum:
01.04.2019
Übersetzung:
Stefanie Weiss
Verfügbarkeit:
lieferbar
19,90 (D)
20,50 (A)
26,90 (CH)
Steve und Nancy Hogan fahren von New York nach Maine, wo sie ihre Kinder aus dem Feriencamp abholen wollen. Die Stimmung ist gereizt: Nancy wirft ihrem Mann seine Trunksucht vor, die dieser abstreitet – nur um sich bei jedem Halt einen Drink zu genehmigen. Über ihren Streit ignorieren die beiden die Radiomeldungen über einen aus dem Gefängnis ausgebrochenen Schwerverbrecher. Schließlich platzt Nancy der Kragen, und sie beschließt, allein mit dem Bus weiterzufahren. Als Steve nach dem nächsten Trinkstopp zu seinem Auto zurückkehrt, sitzt darin der entflohene Häftling.
Autor:
Georges Simenon
Titel:
Schlusslichter
ISBN:
978-3-455-00795-4
Verlagsbereich:
Atlantik - Belletristik
Einband:
Schutzumschlag
Produktart:
Taschenbuch
Seiten:
208
Erscheinungsdatum:
01.04.2020
Übersetzung:
Stefanie Weiss
Verfügbarkeit:
lieferbar
12,00 (D)
12,40 (A)
16,50 (CH)
Steve und Nancy Hogan fahren von New York nach Maine, wo sie ihre Kinder aus dem Feriencamp abholen wollen. Die Stimmung ist gereizt: Nancy wirft ihrem Mann seine Trunksucht vor, die dieser abstreitet – nur um sich bei jedem Halt einen Drink zu genehmigen. Über ihren Streit ignorieren die beiden die Radiomeldungen über einen aus dem Gefängnis ausgebrochenen Schwerverbrecher. Schließlich platzt Nancy der Kragen, und sie beschließt, allein mit dem Bus weiterzufahren. Als Steve nach dem nächsten Trinkstopp zu seinem Auto zurückkehrt, sitzt darin der entflohene Häftling.