Karol Wojtyla

Karol Wojtyla, 1920 in Wadowice (Polen) geboren, wurde im Krieg als Arbeiter in einer chemischen Fabrik verpflichtet und wandte sich in diesen Jahren der Theologie zu. 1946 zum Priester geweiht, promovierte er 1951 mit einer Dissertation über den heiligen Johannes vom Kreuz. Im Oktober 1978 wurde er als erster Nichtitaliener seit dem frühen 16. Jahrhundert zum Papst gewählt. Im Sinne einer weltweit verstandenen Seelsorge und Neuverkündigung des Evangeliums unternahm Johannes Paul II. zahlreiche Auslandsreisen. Am 2. April 2005 starb Johannes Paul II. und wurde im Mai 2011 in Rom seliggesprochen.