Hellmuth Karasek

Auf Reisen

Wie ich mir Deutschland erlesen habe

Autor:
Hellmuth Karasek
Titel:
Auf Reisen
ISBN:
978-3-455-50286-2
Verlagsbereich:
HoCa - Sachbuch
Einband:
Pappband mit SU
Produktart:
Buch
Seiten:
192
Erscheinungsdatum:
14.03.2013
Verfügbarkeit:
lieferbar
17,99 (D)
18,50 (A)
24,50 (CH)
Hellmuth Karasek unterwegs in Deutschland: Aug in Auge mit seinen Lesern ... Hellmuth Karasek erzählt von phantastischen und skurrilen Erlebnissen - und nimmt uns mit auf seine Reisen quer durch die Republik. Als einigermaßen bekannter Autor muss man mit allem rechnen, sagt Hellmuth Karasek: dass einen der Schaffner für den Nobelpreisträger Günter Grass hält, zum Beispiel, und, wenn man den Irrtum aufklärt, mit "Herr Kasarek" anredet; oder dass die Dame an der Hotelrezeption einen unverdrossen "Karadzic" nennt, wie den Kriegsverbrecher. Da ist man nach zwölf Lesungen in einem Monat schon glücklich, wenn man kein Handy verloren, keine Kreditkarte verschusselt, keinen Mantel hat hängen lassen und auf die Frage: "Was ist Ihr größter Fehler" nur noch antwortet: "Mit neuen Schuhen zu verreisen." Trotzdem wird er es wieder tun, sozusagen als unverbesserlicher und leidenschaftlicher Wiederholungstäter.
Auf Reisen
Download Hörprobe als MP3
Autor:
Hellmuth Karasek
Titel:
Auf Reisen
ISBN:
978-3-455-30762-7
Verlagsbereich:
HoCa - Sachbuch
Einband:
Multibox
Produktart:
Hörbuch
Erscheinungsdatum:
14.03.2013
Sprecher:
Hellmuth Karasek
Inhalt:
3 CD(s), 230 Minuten
Verfügbarkeit:
lieferbar
17,99 (D)
20,20 (A)
25,50 (CH)
Hellmuth Karasek unterwegs in Deutschland: Aug in Auge mit seinen Lesern ... Hellmuth Karasek erzählt von phantastischen und skurrilen Erlebnissen - und nimmt uns mit auf seine Reisen quer durch die Republik. Als einigermaßen bekannter Autor muss man mit allem rechnen, sagt Hellmuth Karasek: dass einen der Schaffner für den Nobelpreisträger Günter Grass hält, zum Beispiel, und, wenn man den Irrtum aufklärt, mit "Herr Kasarek" anredet; oder dass die Dame an der Hotelrezeption einen unverdrossen "Karadzic" nennt, wie den Kriegsverbrecher. Da ist man nach zwölf Lesungen in einem Monat schon glücklich, wenn man kein Handy verloren, keine Kreditkarte verschusselt, keinen Mantel hat hängen lassen und auf die Frage: "Was ist Ihr größter Fehler" nur noch antwortet: "Mit neuen Schuhen zu verreisen." Trotzdem wird er es wieder tun, sozusagen als unverbesserlicher und leidenschaftlicher Wiederholungstäter.
Autor:
Hellmuth Karasek
Titel:
Auf Reisen
ISBN:
978-3-455-85058-1
Verlagsbereich:
HoCa - Sachbuch
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
14.03.2013
Verfügbarkeit:
lieferbar
15,99 (D)
15,99 (A)
19,00 (CH)
Hellmuth Karasek unterwegs in Deutschland: Aug in Auge mit seinen Lesern ... Hellmuth Karasek erzählt von phantastischen und skurrilen Erlebnissen - und nimmt uns mit auf seine Reisen quer durch die Republik. Als einigermaßen bekannter Autor muss man mit allem rechnen, sagt Hellmuth Karasek: dass einen der Schaffner für den Nobelpreisträger Günter Grass hält, zum Beispiel, und, wenn man den Irrtum aufklärt, mit "Herr Kasarek" anredet; oder dass die Dame an der Hotelrezeption einen unverdrossen "Karadzic" nennt, wie den Kriegsverbrecher. Da ist man nach zwölf Lesungen in einem Monat schon glücklich, wenn man kein Handy verloren, keine Kreditkarte verschusselt, keinen Mantel hat hängen lassen und auf die Frage: "Was ist Ihr größter Fehler" nur noch antwortet: "Mit neuen Schuhen zu verreisen." Trotzdem wird er es wieder tun, sozusagen als unverbesserlicher und leidenschaftlicher Wiederholungstäter.
  • »Ohne Zugabe ließ das begeisterte Publikum Hellmuth Karasek nicht gehen.«
    Dorothee Scheurer, Reutlinger General-Anzeiger, 27.04.2013
  • »So ist Auf Reisen eigentlich weniger ein Reisetagebuch durch Deutschland als ein Schwelgen in Erinnerungen aus Karaseks schillerndem Leben.«
    Focus online, 02.04.2013
  • »Hellmuth Karasek erzählt von phantastischen und skurrilen Erlebnissen.«
    BILD Hannover, 07.11.2013
  • »Auf alles hat er eine süffisante Bemerkung, eine elegante bis scharfzüngige Retourkutsche und den passenden Witz.«
    Jürgen Scharf, Südkurier, 06.11.2013
  • »Hellmuth Karasek erzählt von phantastischen und skurrilen Erlebnissen – und nimmt uns mit auf seine Reise quer durch die Republik.«
    Der Feinschmecker, 11.10.2013