Christopher Isherwood

Das Denkmal

Porträt einer Familie

Autor:
Christopher Isherwood
Titel:
Das Denkmal
ISBN:
978-3-455-40584-2
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Pappband mit SU
Produktart:
Buch
Seiten:
272
Erscheinungsdatum:
04.10.2018
Übersetzung:
Georg Deggerich
Verfügbarkeit:
lieferbar
22,00 (D)
22,70 (A)
29,90 (CH)
England in den 1920er Jahren: Der Erste Weltkrieg ist vorbei, Eric Vernon ist kein Junge mehr, aber auch noch kein Mann. Die Welt um ihn herum verwirrt ihn zutiefst, klare Vorbilder gibt es nicht mehr. Einerseits eifert er seinem Vater nach, dem alles überstrahlenden Helden, der ein ruhiges Leben voller Entbehrungen führte, bis er schließlich im Krieg starb. Andererseits ist er so fasziniert wie abgestoßen vom besten Freund seines Vaters, der den Krieg überlebt hat und nun in der Berliner Schwulenszene Vergnügen und Vergessen sucht. Christopher Isherwood Abgesang auf die maroden Lebensverhältnisse der britischen Upper Middle Class, erstmals in deutscher Übersetzung von Georg Deggerich.
Autor:
Christopher Isherwood
Titel:
Das Denkmal
ISBN:
978-3-455-40584-2
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Pappband mit SU
Produktart:
Buch
Seiten:
272
Erscheinungsdatum:
04.10.2018
Übersetzung:
Georg Deggerich
Verfügbarkeit:
lieferbar
22,00 (D)
22,70 (A)
29,90 (CH)
  • »Isherwoood [erweist sich] als Meister darin, persönliche Befindlichkeiten zu intensiven Charakterstudien auszubauen und diese mit historischen und gesellschaftlichen Entwicklungen zu verbinden.«
    Andreas Müller, Odenwälder Echo, 23.02.2019
  • »So elegant wie abgründig.«
    Morgenpost am Sonntag, 11.11.2018
  • »Das Buch bietet gediegene Romanunterhaltung auf weltliterarischem Niveau.«
    Markus Jäger, ekz Bibliotheksservice, 26.11.2018
  • »Isherwood muss ein feines zeitgeschichtliches Gespür gehabt haben. zwar schrieb er diesen Roman vor der nationalsozialistischen Zeitenwende. Aber immer wieder scheinen die sozialen Spannungen jener Tage auf.«
    Rolf Hürzeler, Kulturtipp, 30.11.2018
  • »Reichlich viele Figuren treten in dieser kurzen (und kurzweilgen) Geschichte auf, deren Leben Isherwood so bruchstückhaft beschreibt, wie es die Brüchigkeit der Epoche verlangt.«
    Ferdinand Quante, WDR 5, 04.01.2019
  • »Der Hoffmann und Campe Verlag bemüht sich verdienstvollerweise um die Wiederentdeckung des großen englischen Autors Christopher Isherwood.«
    NZZ am Sonntag