Gerhard Henschel

Liebesroman

Autor:
Gerhard Henschel
Titel:
Liebesroman
ISBN:
978-3-455-40287-2
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Pappband mit SU
Produktart:
Buch
Seiten:
576
Erscheinungsdatum:
04.10.2010
Verfügbarkeit:
lieferbar
25,00 (D)
25,70 (A)
33,90 (CH)
Verrückt vor Liebe "Es fließt im Buch die Zeit von damals vorbei, als wäre sie nur einen Wimpernschlag entfernt. Großes Ding!" So urteilte das Bonner Stadtblatt Schnüss über den Jugendroman. Im Liebesroman wächst der Erzähler Martin Schlosser nun über sich hinaus und sorgt damit für einen Höhepunkt in der ihm gewidmeten Chronik. Der Liebesroman ist das dritte Buch über die Erlebnisse des jungen Martin Schlosser: Er beginnt am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien 1978 mit einem kühnen Plan zur Eroberung des Herzens einer heißgeliebten Mitschülerin und führt die Leser durch zwei Jahre voller Schikanen, Herzensnöte und wachsender Zweifel am Sinn des Lebens in der emsländischen Kleinstadt Meppen und an der Gerechtigkeit einer Oberstufe, in der man Mathe nicht abwählen kann. Martin Schlosser lässt die Leser an all seinen Abenteuern teilhaben, von der Reinigung der Hamsterkäfige über die schreckliche Goldene-Hochzeit-Feier der Großeltern und die noch viel böser endende Silberhochzeitsfeier der Eltern bis hin zu der berechtigten Vorfreude auf eine Zukunft, in der sich alles, alles ändern wird.
Autor:
Gerhard Henschel
Titel:
Liebesroman
ISBN:
978-3-455-81393-7
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
ePub
Produktart:
ebook
Erscheinungsdatum:
15.08.2015
Verfügbarkeit:
lieferbar
12,99 (D)
12,99 (A)
16,00 (CH)
Verrückt vor Liebe "Es fließt im Buch die Zeit von damals vorbei, als wäre sie nur einen Wimpernschlag entfernt. Großes Ding!" So urteilte das Bonner Stadtblatt Schnüss über den Jugendroman. Im Liebesroman wächst der Erzähler Martin Schlosser nun über sich hinaus und sorgt damit für einen Höhepunkt in der ihm gewidmeten Chronik. Der Liebesroman ist das dritte Buch über die Erlebnisse des jungen Martin Schlosser: Er beginnt am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien 1978 mit einem kühnen Plan zur Eroberung des Herzens einer heißgeliebten Mitschülerin und führt die Leser durch zwei Jahre voller Schikanen, Herzensnöte und wachsender Zweifel am Sinn des Lebens in der emsländischen Kleinstadt Meppen und an der Gerechtigkeit einer Oberstufe, in der man Mathe nicht abwählen kann. Martin Schlosser lässt die Leser an all seinen Abenteuern teilhaben, von der Reinigung der Hamsterkäfige über die schreckliche Goldene-Hochzeit-Feier der Großeltern und die noch viel böser endende Silberhochzeitsfeier der Eltern bis hin zu der berechtigten Vorfreude auf eine Zukunft, in der sich alles, alles ändern wird.
  • »wie sich die späten Siebziger anfühlten, das kommt gut rüber«
    Berliner Morgenpost, 01.10.2010
  • »Ein einzigartiges Romanprojekt ist Gerhard Henschel bereits jetzt gelungen, und spätestens in zehn Jahren wird es dafür Literaturpreise regnen.«
    Rainer Moritz, Deutschlandradio Kultur, 29.11.2010
  • »Winterabende gewitzter Lektüre sind gesichert.«
    Dieter Hildebrandt, Die Zeit, 25.11.2010
  • »Henschels Roman ist ein Buch zum Zurückblättern und Kopfschütteln. Weil alles ganz genau so war.«
    FAZ, 27.11.2010
  • »Henschel ist der satirischste Realist unter den deutschsprachigen Autoren.«
    Thomas Andre, Hamburger Abendblatt, 24.11.2010
  • »den Zeitgeist der späten 70er fängt Henschel gewissermaßen per literarischer Rasterfahndung ein.«
    Kölnische Rundschau, 18.11.2010
  • »hier ist ein scharf beobachtender Meister intelligenter, einfallsreicher und witziger Erzählkunst am Werk«
    Westfälische Rundschau, 12.10.2010