Mohammed Hanif

Rote Vögel

Autor:
Mohammed Hanif
Titel:
Rote Vögel
ISBN:
978-3-455-00516-5
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Pappband mit SU
Produktart:
Buch
Seiten:
320
Erscheinungsdatum:
05.03.2019
Übersetzung:
Michael Schickenberg
Verfügbarkeit:
lieferbar
22,00 (D)
22,70 (A)
29,90 (CH)
Irgendwo über der orientalischen Wüste stürzt US-Major Ellie mit seinem Hightech-Kampfjet ab. Er staunt nicht schlecht, wer ihm zur Rettung eilt: ein vorwitziger Teenager mit eigenem Jeep und ramponiertem Hund, ausgerechnet aus dem Flüchtlingscamp, das Ellie bombardieren sollte. Momo hofft, dass der Bruchpilot ihm helfen kann, seinen Bruder zu finden. Mit einer neugierigen Entwicklungshelferin im Schlepptau macht sich das unwahrscheinliche Gespann auf die Suche nach dem verschwundenen Jungen. Nach dem Bestseller "Eine Kiste explodierender Mangos" das neue satirische Meisterwerk von Mohammed Hanif – über Krieg, Familie und Überlebensstrategien für beide Höllen.
Autor:
Mohammed Hanif
Titel:
Rote Vögel
ISBN:
978-3-455-00516-5
Verlagsbereich:
HoCa - Belletristik
Einband:
Pappband mit SU
Produktart:
Buch
Seiten:
320
Erscheinungsdatum:
05.03.2019
Übersetzung:
Michael Schickenberg
Verfügbarkeit:
lieferbar
22,00 (D)
22,70 (A)
29,90 (CH)
  • »In seinen Büchern kann er mehr von seinem schwarzen Humor, dem wachen politischen Geist, seiner Fähigkeit zur Empathie zeigen.«
    Tobias Matern, Süddeutsche Zeitung, 17.04.2019
  • »Hanif zeichnet sich nicht durch Zynismus oder Kälte aus, sondern durch Witz und Sarkasmus.«
    Schayan Riaz, Berliner Zeitung, 13.04.2019
  • »Mohammed Hanif schickt [...] seine Leser auf eine ironisch-makabre Entdeckungsreise.«
    Ernst Grabovszki, Buchkultur
  • »Es ist sein bis dato düsterster [Roman] – obwohl ,Rote Vögel' mit hohem Tempo und mit jenem überdrehten Witz startet, den man von ihm kennt.«
    Claudia Kramatscheck, Deutschlandfunk Kultur - Studio9, 09.04.2019
  • »Mohammed Hanif zwingt uns [...] zum Nachdenken über eine Weltordnung, die auf eine schwer fassbare Weise aus den Fugen ist.«
    Sieglinde Geisel, SRF, 28.03.2019
  • »Das ist starker Tobak für empfindsame Seelen. Aber der Satire ist solches erlaubt, vor allem, wenn sie so federnd daherkommt wie in diesem [...] Roman.«
    Angela Schader, Neue Zürcher Zeitung, 29.03.2019
  • »Hanif hat mit ›Rote Vögel‹ eine komische, bittere, warmherzige, traurige Satire geschrieben, die viel Weisheit transportiert.«
    Britta Bode, Berliner Morgenpost, 29.03.2019
  • »Dieser irre Sound, dieser Sarkasmus, der auch sehr attraktiv zu lesen ist.«
    Esther Schneider, SRF Kontext, 27.03.2019
  • »Es ist ein komischer, bissiger Roman [...] mit jenem schwarzen Humor, mit dem Hanif [...] weltberühmt geworden ist.«
    Hasnain Kazim, Spiegel Online, 28.02.2019